KÜTTNER SCHWINGTECHNIK und SAVELLI Technologies erweitern den Küttner Giessereianlagenbau um Formanlagen und Schwingmaschinen aus eigener Herstellung

Durch zwei neue Firmen für Schwingmaschinen und Formanlagen hat KÜTTNER sein Angebot im Gießereianlagenbau erweitert. Mit dieser Erweiterung wird das bestehende Angebot von Küttner ideal ergänzt. Beide Firmen verfügen über eine langjährige und ausgereifte Kompetenz – von der Konstruktion, Fertigung, Montage bis zur Inbetriebnahme. Die Firmen werden im Vertrieb, der Projektentwicklung und späteren Projektumsetzung integriert in das Küttner Netzwerk, aber unter eigener Geschäftsleitung. Durch diese strategische Erweiterung kann Küttner frühzeitiger und ganzheitlicher bei dem Bau neuer Gießereien im Sandguss – vom Schmelzen über das Sand aufbereiten, Formen und Guss kühlen seine Kompetenz einbringen.

Küttner baut fördertechnische Gießereianlagen mit Schwingmaschinen verschiedener Hersteller seit über 70 Jahren. In den letzten Jahren hat Küttner, in Kooperation mit dem Österreichischen Hersteller von Schwingmaschinen IFE, eine neue Generation aller relevanten Gießereimaschinen wie elektronisch verstellbarer Trennrinnen, Gußkühler und anderer Sondermaschinen gebaut und installiert. Als Ergebnis dieser erfolgreichen Zusammenarbeit haben IFE und Küttner die KÜTTNER SCHWINGTECHNIK gegründet, ein neue Organisation mit Büros in Essen und Waidhofen an der Ybbs. Der Betrieb in Waidhofen kann auf eine bestehende Infrastruktur zur Konstruktion und Fertigung von Gießereimaschinen und Service zurück greifen.

Anzeigen

Küttner ist auch als Hauptgesellschafter in die SAVELLI Technologies, die durch Francesco Savelli und seine Partner Boldi, Botticini, Gilbeti und Tura gegründet wurde, eingetreten. Die neue Savelli Technologies S.r.L. hat die besten Knowhow-Träger der alten Savelli S.p.A. einstellen können und ist so in der Lage, modernste Formanlagen zu konstruieren, fertigen und in Betrieb zu nehmen. Savelli Technologies sitzt in modernen Büros in den Tre Torri Gebäuden in Brescia und verfügt über großzügige Hallen zum Aufbau zur Werksabnahme, Bevorratung von Ersatzteilen und Unterstützung von Serviceeinsätzen. Im ersten Geschäftsjahr erhielt Savelli Technologies bereits größere Aufträgen aus Russland, Korea und Polen für eine komplett neue Generation von Formanlagen und Maschinen zur Sandaufbereitung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fritsch Media GmbH
Sebastianstr. 4
87629 Füssen
Telefon: +49 (8362) 93085-0
Telefax: +49 (8362) 93085-20
http://www.fritsch-media-gmbh.com

Ansprechpartner:
B2B Portal for technical and commercial foundry management
Telefon: +49 (8362) 930850
Fax: +49 (8362) 9308520
E-Mail: info@foundry-planet.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.