Industrielle Manufaktursysteme von Armbruster Engineering sichern One-Piece-Flow Montage

Mit unseren industriellen Manufaktursystemen liefern wir als Generalunternehmer komplette Produktionseinrichtungen. „Alles aus einer Hand!“

Sehen Sie in unserem neuen Referenzfilm, wie ELAM bei einem Kunden die Produktion von mechanischen Produkten in vielen Varianten absichert. Die Montageinsel im 360 Grad Design gewährleistet die One-Piece-Flow Montage und eine lückenlose Materialzuführung.

Anzeigen

http://www.armbruster.de/…

Seit über 20 Jahren bringen wir unsere ELAM – Software in der Produktion zum Einsatz. Für einen Kunden erstellten wir eine One piece Flow- Montageanlage in einem geschlossenen 360° Umlauf.
Auf der Anlage werden mechanische Produkte in wechselnden Stückzahlen und vielen Varianten gefertigt. Als Generalunternehmer planten und lieferten wir die gesamte Montageanlage, als Industrielles Manufaktursystem.

Anstehende Montageaufträge werden automatisch aus der ERP-Datenbank importiert und mit der Anmeldung im ersten Segment gestartet. Daraufhin wird den Mitarbeitern an jeder Arbeitsstation die passende Arbeitsanweisung angezeigt. Mit dem ELAM-System werden sie Schritt für Schritt durch den Montageprozess geführt. Damit immer die richtigen Bauteile verwendet werden, zeigen Pick to Light-Module mit Eingriffssensor die benötigten Teile an.

Über die Rollenbahnen des avero Arbeitsplatzsystems der Firma bott, wird der individuell angefertigte Werkstückträger in das nächste Montagesegment geschoben. Durch eine Positionsüberwachung von elektrischen Werkzeugen können mehrere Varianten problemlos auf einem Werkstückträger gefertigt werden.

„Durch die Visualisierung und die Werkerführung konnten wir die Anlernzeit für das Personal drastisch reduzieren und die Montagefehler nahezu auf null senken,“ betont der Projektverantwortliche Marco Könen.

Eingebaute Einfahrtssperren gewährleisten die eindeutige Zuordnung der Montageprozesse zum jeweiligen Produkt. Der von der Firma iSARCAD speziell konstruierte Werkstückträger wird an kritischen Punkten der Montage durch eine Klemmrolle fixiert.

„Der größte Vorteil des ELAM-Systems ist, dass wir Anpassungen an die Produkte, Anpassungen an die Montagereihenfolge selbständig vornehmen können und sofort umsetzen können in der Anlage,“ beschreibt Herr Marco Könen.

Das Logistikkonzept mit flexiblen FIFO-Regalen, gewährleistet ein schnelles Umrüsten der Materialzuführung.

„Am meisten begeistert hat uns bei der Zusammenarbeit mit der Firma Armbruster die Professionalität, mit der sie vorgegangen sind und dass sie auf alle unsere Anforderungen eingegangen sind und auch bei besonders technischen Anforderungen uns Hilfestellung geleistet haben, um das Projekt schnell und zeitnah umzusetzen,“ sagt Marco Könen.

Ist das Produkt fertig montiert, befindet sich der Mitarbeiter dank des 360° Designs wieder am Montagestart. Nach dem letzten Arbeitsschritt erfolgt automatisch eine Rückmeldung an das ERP-System.

Über die Armbruster Engineering GmbH & Co. KG

Armbruster Engineering ist ein inhabergeführtes Ingenieur-Unternehmen und unterstützt mit dem eigens entwickelten Assistenzsystem "ELAM" die Produktion seiner Kunden. Das ELAM-System – "Elektronische Linien-Anbindung von Montageanlagen" – ebnet dem Anwender durch Vernetzung und Prozessüberwachung den Weg zur Industrie 4.0. ELAM, ist in vielen Branchen bewährt und bietet Qualitätssicherung und Prozessoptimierung für alle Produktionsbereiche.

Mit diesem praxisbewährten MES-System plant, erstellt und wartet Armbruster Engineering weltweit Lösungen für Kommissionierung, Montage und Prüfung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Armbruster Engineering GmbH & Co. KG
Neidenburger Straße 28
28207 Bremen
Telefon: +49 (421) 20248-0
Telefax: +49 (421) 20248-20
http://www.armbruster.de

Ansprechpartner:
Angelika Miedtank
Vertrieb/Marketing
Telefon: +49 (421) 20248-26
Fax: +49 (421) 20248-20
E-Mail: a.miedtank@armbruster.de
Christian Wefer
Marketing
Telefon: +49 (421) 20248-21
Fax: +49 (421) 20248-20
E-Mail: c.wefer@armbruster.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.