BayPAT Technologie erhält renommierten ISPO AWARD 2017

BayPAT, Anbieter der gesamten Palette von Dienstleistungen für den Technologietransfer teilt heute mit, dass eine ihrer Technologien mit dem renommierten ISPO AWARD 2017 ausgezeichnet wurde. Die Technologie wurde an der Technischen Universität München erfunden, durch BayPAT zum Patent angemeldet und exklusiv an Avalanche Float auslizensiert. Die in dem Lawinensicherheitssystem Resero XV verbaute Technologie wurde auf der diesjährigen ISPO vorgestellt und erlaubt es Snowboardfahrern, die in eine Schneelawine geraten sind, sich per Fernsteuerung von ihrem Snowboard zu lösen.

Bei der lizensierten Technologie handelt es sich um eine herausragende Ergänzung für Lawinen-Airbags, die das Risiko schwerer Verletzungen verringert und die Überlebenschancen von Lawinenopfern deutlich erhöht. Durch das Auslösen eines Notfallschalters löst Resero XV pyrotechnisch die Bindung des Snowboards und gleichzeitig wird ein Notfallsignal mit den aktuellen GPS-Koordinaten des Fahrers an einen Rettungsdienst gesendet.

Anzeigen

“Wir gratulieren dem Team von Avalanche Float zu diesem wichtigen Preis, der von der größten internationalen Leitmesse für das Sport-Business verliehen wurde. Dies ist ein weiteres hervorragendes Beispiel für Spitzentechnologie, die an den bayerischen Universitäten erfunden und in ein Produkt umgewandelt wurde, das die Sicherheit für uns alle erheblich verbessert“ sagte Dr. Robert Phelps, Geschäftsführer der BayPAT.

Über Avalanche Float Solutions GmbH

Avalanche Float Solutions wurde 2013 gegründet und hat Niederlassungen in München, Deutschland und Verbier, Schweiz. Die Firma fokussiert sich auf die Herstellung von Produkten, die die Sicherheit von Outdoor-Enthusiasten verbessert. Die Produkte Resero XV und Resero Whistle werden derzeit vermarktet und wurden von Xavier de Le Rue, dem Mitbegründer und mehrfachen Freeride World Tour Champion entwickelt.

Resero Whistle (ISPO Brandnew Finalist) ist ein einfach zu aktivierendes Wearable für extreme Situationen und ermöglicht es bei Unfällen oder Orientierungslosigkeit in den Bergen ein Notfallsignal mit den genauen GPS-Koordinaten an einen Rettungsdienst oder an Freunde zu schicken.

Resero XV (ISPO AWARD-Gewinner) ist eine Lösung um dem Ankereffekt bei Schneelawinen zu begegnen und ist in Partnerschaft mit ABS-Airbag entwickelt worden.

www.resero-whistle.com
www.avalanche-float.com

Über die Bayerische Patentallianz GmbH

Die Bayerische Patentallianz GmbH (BayPAT) wurde 2007 von den 28 bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften gegründet, um den Technologietransfer zu unterstützen. BayPAT (www.baypat.de) ist als Partner der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur (BayFIA) Anbieter der gesamten Palette von Dienstleistungen für den Technologietransfer – von der Erfindung zum Produkt: Identifizierung kommerziell vielversprechender Erfindungen, Anmeldung und Management der Schutzrechte, Identifikation und Ansprache der Industriepartner, einschließlich Verhandlung der Vermarktungsverträge. Als zentrale Patent- und Vermarktungsagentur betreut die BayPAT die Erfindungen von mehr als 23.000 Wissenschaftlern in Bayern in den Bereichen Biotechnologie, Chemie, Medizintechnik, Physik, Nachrichtentechnik, Maschinenbau und Automotive.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bayerische Patentallianz GmbH
Destouchestr. 68
80796 München
Telefon: +49 (89) 5480177-0
Telefax: +49 (89) 5480177-99
http://www.baypat.de

Ansprechpartner:
Dr. Robert Phelps
CEO/Geschäftsführer
Telefon: +49 (89) 5480177-10
Fax: +49 (89) 5480177-99
E-Mail: rphelps@baypat.de
Matthieu Giraud
Marketing and communication
E-Mail: matthieu@avalanche-float.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.