Robuste Gehäuselösungen auch in kleinen Losgrößen realisierbar

Die bewährten Industriegehäuse von ROSE Systemtechnik aus unterschiedlichen Materialien finden in allen Bereichen der Industrie Verwendung. Auf der diesjährigen Hannover Messe stellt der Hersteller eine Auswahl seines umfangreichen Portfolios vor.

ROSE Systemtechnik stellt Gehäuse her, die sich dank ihres universellen Aufbaus bestens für den Einbau von mechanischen, elektrischen und elektronischen Komponenten eignen. Auf der Hannover Messe 2017 zeigt der Hersteller aus Porta Westfalica an seinem Messestand E49 in Halle 12 verschiedene Modelle und Varianten aus Aluminium, Polyester und Edelstahl.

Anzeigen

Bei Aluform handelt es sich beispielsweise um ein formschönes Druckgussgehäuse mit hochwertiger Aluminiumlegierung in achatgrau (RAL 7038). Es ist vorbereitet zur Aufnahme von Frontfolien und Folientastaturen und verfügt über die Schutzart IP 66. Dank der PU-Dichtung und hohen Temperaturbeständigkeit von -40 bis +90 °C eignet sich das Gehäuse für die verschiedensten Anwendungsbereiche.

Mit den Edelstahlgehäusen stellt ROSE Systemtechnik zudem Produkte in unterschiedlichen Ausführungen vor, die sich dank ihrer dauerhaften Beständigkeit für raue Umgebungen, für die chemische Industrie sowie die Lebensmittelbranche anbieten.

Für den Maschinenbau und die Automatisierungstechnik demonstriert ROSE die Vorteile seiner Polyester-Standardgehäuse. Diese etablierten Gehäuselösungen bestehen aus glasfaserverstärktem duroplastischen Polyester in RAL 7000 (fehgrau) und weisen die Schutzart IP 66 auf. Ein großer Vorteil sind seine Befestigungsmöglichkeiten für Tragschienen und Montageplatten.

Individuelle Anpassungen nach Kundenvorgabe

Für Anwendungen, die nicht durch das umfassende Standardprogramm abgedeckt werden können bzw. bei besonderen Designwünschen, bieten die Konstrukteure von ROSE Systemtechnik an, gemeinsam mit dem Kunden eigene Entwicklungen umzusetzen: Ein großer Fokus des Herstellers liegt darauf, bestehende Standardgehäuse nach Vorgaben des Kunden mechanisch anzupassen und in der Oberflächentechnik zu veredeln. So bietet ROSE Systemtechnik komplette Systemlösungen ab Losgröße 1 an. Die Konfektionierung der Gehäuse und der abschließende Funktionstest runden das Angebot ab.

ROSE Systemtechnik auf der Hannover Messe 2017: Halle 12, Stand E49

Über die ROSE Systemtechnik GmbH

Die ROSE Systemtechnik GmbH wurde 1969 in Porta Westfalica gegründet und gehört mit über 350 Mitarbeitern zu den weltweit führenden innovativen Anbietern der industriellen Gehäuse Systemtechnik. Im Verbund der Phoenix Mecano AG, Schweiz entwickelt und produziert das Unternehmen hochqualitative Industriegehäuse und Systemlösungen für die Bereiche Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik, explosionsgefährdete Bereiche, MSR- Technik sowie der Nahrungs- und Genussmittelindustrie. Das Produktportfolio umfasst neben Standard-Industriegehäuse aus Aluminium, Edelstahl und Kunststoffen für individuelle Einbauten elektrischer Verbindungstechnik und Elektronikbaugruppen auch Bedien- und Anzeigengehäuse basierend auf Aluminium-Profilsystemen und Edelstahlmaterialien für HMI-Anwendungen, sowie Komponenten für den Explosionsschutz mit Verteilergehäusen und Control Stations für den weltweiten Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, der Petrochemie und chemischen Industrie in On- und Offshore Bereichen.

Weitere Informationen unter www.rose-pw.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ROSE Systemtechnik GmbH
Erbeweg 13-15
32457 Porta Westfalica
Telefon: +49 (571) 5041-0
Telefax: +49 (571) 5041-159
https://www.rose-systemtechnik.com

Ansprechpartner:
Vanessa Böse
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-39
E-Mail: vb@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.