Neues im Balluff Safety-Portfolio

Balluff erweitert sein Safety-Portfolio um magnetcodierte, transpondercodierte und induktive Sicherheitssensoren. Ihr Anschluss erfolgt kostensparend mittels standardisierter M12-Steckverbindungen direkt an das sichere Balluff IO-Link-E-/A-Modul oder an beliebige Sicherheitssteuerungen.

Magnetcodierter Sicherheitssensor

Anzeigen

Der magnetcodierte Sicherheitsschalter ist dank seines berührungslosen Wirkprinzips unempfindlich gegenüber mechanischem Spiel, beispielsweise wenn Türen sich setzen oder ungenau geführt sind. Er ist daher einfach zu installieren. Mit nachgeschalteter Auswerteelektronik lässt er sich für Applikationen bis PLe/SIL 3 einsetzen.
Die bewährte sichere Magnettechnik bietet durch die intelligente Anordnung der Reed-Kontakte im Schaltergehäuse eine hohe Manipulationssicherheit und reduziert damit die Gefahr vor dem Umgehen der Sicherheitsfunktion. Mit dem optional verfügbaren Abstandshalter lässt sich der Sicherheitsschalter sogar in einem ferromagnetischen Umfeld einbauen.

Transpondercodierte Sicherheitsschalter

Der transpondercodierte Sicherheitssensor eignet sich ebenfalls hervorragend zur Überwachung von Schutztüren/-klappen. Da der passive RFID-Transponder vom Sensor eindeutig identifiziert wird, sind auch hohe Codierungsstufen und ein damit verbundener hoher Manipulationsschutz realisierbar. Der große Ansprechbereich des Sensors macht diesen ebenfalls unempfindlich gegenüber Vibrationen und mechanisches Spiel an der Schutzeinrichtung, wobei der große Ansprechbereich die Installation zusätzlich vereinfacht. Die geringe Baugröße bietet ihm weitere Flexibilität bei der Integration in Ihre Applikation.
Durch die integrierte sichere Auswerteelektronik und die OSSD-Ausgangsstufe kann das Gerät problemlos in Applikation bis PLe bzw. SIL 3 eingesetzt werden.

Induktive Sicherheitssensoren

Neu im Balluff Safety-Programm ist auch ein induktiver Sicherheitssensor, der berührungslos die Annäherung metallischer Objekte erfasst. Anders als herkömmliche Sicherheitsschalter benötigt er kein spezielles Gegenstück. So lassen sich mit ihm beispielsweise sichere Signale über Positionen und Endlagen generieren oder auch metallische Werkstückträger direkt abfragen. Der Sensor eignet sich aber ebenso als Impulsgeber für Zählaufgaben und zur Drehzahlerfassung. Besonders erfreulich: der induktive Sicherheitssensor kann an jede beliebige Sicherheitsauswertung, also an Sicherheitsrelais, programmierbare Logikmodule oder sichere Steuerungen angeschlossen werden. Die Verdrahtung erfolgt einfach über M12-Steckverbindungen.

Über die Balluff GmbH

Die Balluff GmbH bietet als führender, global tätiger Sensorspezialist und Connectivity-Anbieter mit mehr als 3.300 Mitarbeitern ein Full-Range-Sortiment an hochwertigen Sensoren, Zubehör und anwendungspezifischen Kundenlösungen für alle Bereiche der Fabrikautomation. Neben dem zentralen Firmensitz in Neuhausen auf den Fildern verfügt das Unternehmen rund um den Globus über Produktions- und Entwicklungsstandorte sowie Niederlassungen und Repräsentanzen. Dies garantiert seinen Kunden eine schnelle weltweite Verfügbarkeit der Produkte, einen perfekten Service und eine hohe Beratungsqualität direkt vor Ort.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Balluff GmbH
Schurwaldstr. 9
73765 Neuhausen
Telefon: +49 (7158) 1730
Telefax: +49 (7158) 69154
http://www.balluff.com

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Zienert
Pressekontakte /PR, Presseansprechpartner
Telefon: +49 (7158) 173-418
Fax: +49 (7158) 173-500
E-Mail: detlef.zienert@balluff.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.