2K-Druckkopf für Flüssigkeiten im 3D-Druck

ViscoTec macht es möglich, zweikomponentige Flüssigkeiten und Pasten mit höchster und gleichbleibender Präzision über den gesamten Druckvorgang hinweg, zu drucken: 3D-Drucker sind im industriellen Umfeld längst im Einsatz und werden durch Weiterentwicklungen und steigende Professionalität immer noch interessanter und lukrativer für die additive Fertigung. Zur Herstellung von dreidimensionalen Objekten werden üblicherweise thermoplastische Kunststoffe, Keramiken oder Metalle verwendet. Aber neben den klassischen Materialien im 3D-Druck vermehren sich auch viskose Fluide und Pasten auf Basis eines zweikomponentigen Polymers. Darunter zählen z.B. Silikone, Epoxidharze, Polyurethane, Arcylate und Polyesterharze.

Speziell für diese Materialien und für den Einsatz in 3D-Druckern für viskose Medien hat ViscoTec einen zweikomponentigen Druckkopf entwickelt – den ViscoDUO-FDD 4/4.

Anzeigen

Anstelle eines FDM-Extruders wird der Druckkopf im 3D-Drucker implementiert und mit bestehenden Softwarelösungen angesteuert. Das erübrigt die Beschaffung einer weiteren Software – also kein Mehraufwand für den Kunden! Zudem sorgt diese Ansteuerung für eine exakte Einhaltung des Mischungsverhältnisses der beiden Materialien über den gesamten Druckvorgang hinweg.

Technologie 2K-Druckkopf  

Das Herzstück des Druckkopfes bildet ein rotierendes Verdränger-Prinzip. Dank der speziellen Geometrie entsteht ein genau definiertes Kammervolumen, in dem das Medium kontinuierlich axial befördert wird. Durch Umkehr der Drehrichtung wird ein Fadenabriss erzeugt – für absolut saubere Druckergebnisse. Eine rein volumetrische Technologie, die hochpräzisen 3D-Druck möglich macht.

Anwendungsvorteile ViscoDUO-FDD 4/4

Durch die geringe Scherbeanspruchung in den ViscoTec Produkten werden die Materialien produktschonend gefördert. Die Standfestigkeit für den additiven Aufbau wird nicht beeinträchtigt. Durch den programmierbaren Rückzug wird ein Nachtropfen des Materials verhindert. Für garantiert präzise Übergänge zwischen den Anfangs- und Endpunkten.

Der 2K-Druckkopf ist über zwei separate strömungsoptimierte Kanäle mit dem Mischkopf verbunden. Ein Vermischen der beiden Medien erfolgt dadurch erst im Mischrohr. Nach Beendigung des Druckvorgangs kann das Mischrohr einfach entnommen und entsorgt werden. Der Druckkopf kann auch über einen längeren Zeitraum mit dem Medium befüllt bleiben, da die getrennten Extruder-Einheiten ein Aushärten der Materialien verhindern.

Der zweikomponentige Druckkopf ViscoDUO-FDD 4/4 bietet die ideale Lösung sowohl für die Industrie als auch für professionelle Anwendungen. Viskose Materialien werden damit im additiven Verfahren mit höchster Präzision zu dreidimensionalen Objekten.

Über die ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH

ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH beschäftigt sich vorwiegend mit Anlagen, die zur Förderung, Dosierung, Auftragung, Abfüllung und der Entnahme von mittelviskosen bis hochviskosen Medien benötigt werden. Der Hauptsitz des technologischen Marktführers ist in Töging a. Inn (Oberbayern, Kreis Altötting). Darüber hinaus verfügt ViscoTec über Niederlassungen in den USA, in China und in Singapur und beschäftigt weltweit rund 150 Mitarbeiter. Zahlreiche Händler weltweit erweitern das internationale Vertriebsnetzwerk. Neben technisch ausgereiften Lösungen auch bei kompliziertesten Aufgaben, bietet ViscoTec alle Komponenten für die komplette Anwendung aus einer Hand: Von der Entnahme über die Produktaufbereitung bis hin zur Dosierung. Damit ist ein erfolgreiches Zusammenwirken aller Komponenten garantiert. Alle Medien, die im Einzelfall eine Viskosität von bis zu 7.000.000 mPas aufweisen, werden praktisch pulsationsfrei und extrem scherkraftarm gefördert und dosiert. Für jede Anwendung gibt es eine umfassende Beratung und bei Bedarf werden – in enger Zusammenarbeit mit den Kunden – umfangreiche Tests durchgeführt. ViscoTec Dosierpumpen und Dosieranlagen sind auf den jeweiligen Anwendungsfall optimal abgestimmt: bei Lebensmittelanwendungen, im Bereich Automotive, in der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik, in der Pharmazie und vielen weiteren Branchen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ViscoTec Pumpen- u. Dosiertechnik GmbH
Amperstraße 13
84513 Töging a. Inn
Telefon: +49 (8631) 9274-0
Telefax: +49 (8631) 9274-300
http://www.viscotec.de

Ansprechpartner:
Elisabeth Lenz
Marketing
Telefon: +49 (8631) 9274-447
E-Mail: elisabeth.lenz@viscotec.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.