Balluff auf der MOTEK 2017

Die Balluff GmbH, führender Anbieter für die industrielle Automation, präsentiert auf der 36. MOTEK (09. bis 12. Oktober 2017) in Stuttgart seine Neuheiten für die Robotik und die intelligent vernetzte Produktion. Anhand zahlreicher Beispiele wird gezeigt, wie das erfolgreiche Zusammenspiel aller Fertigungsebenen mittels leistungsstarker Sensorik, Identifikationssystemen und intelligenter Netzwerk- und Verbindungstechnik gelingt.

Unter anderem zeigt Balluff auf der Motek, wie in Fertigung und Logistik mittels Traceability größtmögliche Transparenz und allumfassende Qualität gewährleistet werden kann. Ein anschauliches Praxisbeispiel, wie Industrie 4.0 auf einfache Weise Einzug in die Produktion hält, ist Choc-ID. Die speziell für Schokoladenproduktion entwickelte, modular aufgebaute Software-Lösung macht mittels RFID den Einsatz der Schokoladenformen rückverfolgbar. Sie verhilft dem Waschprozess der Schokoladenformen zu mehr Transparenz, bewertet ihren Zustand und gewährleistet deren optimale Auslastung. Das Tool hilft die Formen zum bestmöglichen Zeitpunkt auszutauschen und die Produktion zu optimieren.

Besucher können sich auf der Messe auch umfassend über den Kommunikationsstandard IO-Link informieren, der als Enabling-Technologie für Industrie 4.0 gilt. Demonstriert wird beispielsweise, wie der Einsatz von IO-Link die Installation einer Anlage vereinfacht, Kosten spart und intelligente Diagnose- und Parametrierungskonzepte schnell und kostengünstig Realität werden können. Vorgestellt werden unter anderem auch Konzepte für schnelle Formatwechsel und Lösungen zur Zustandsüberwachung und vorausschauenden Wartung.

Anzeigen

Zu sehen ist auch die weltweit erste integrierte Sicherheitslösung via IO-Link und PROFIsafe. „Safety over IO-Link“. Sie vereint Automation und Sicherheit in einem System und ist zur Sensorebene hin offen und dabei auch noch einfach installier- und nachrüstbar.

Natürlich stellt Balluff am Stand auch viele seiner Neu- und Weiterentwicklungen vor. In Aktion zu sehen sind unter anderem optoelektronische Miniatursensoren in einer Hochleistungs-Dosieranlage, die dafür sorgen, dass selbst kleinste Abgabevolumina zuverlässig und mit hoher Genauigkeit abgegeben werden.

Balluff auf der MOTEK 2017: Halle 5, Stand 5305

Über die Balluff GmbH

Die Balluff GmbH bietet als führender, global tätiger Sensorspezialist und Connectivity-Anbieter mit mehr als 3.300 Mitarbeitern ein Full-Range-Sortiment an hochwertigen Sensoren, Zubehör und anwendungspezifischen Kundenlösungen für alle Bereiche der Fabrikautomation. Neben dem zentralen Firmensitz in Neuhausen auf den Fildern verfügt das Unternehmen rund um den Globus über Produktions- und Entwicklungsstandorte sowie Niederlassungen und Repräsentanzen. Dies garantiert seinen Kunden eine schnelle weltweite Verfügbarkeit der Produkte, einen perfekten Service und eine hohe Beratungsqualität direkt vor Ort.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Balluff GmbH
Schurwaldstr. 9
73765 Neuhausen
Telefon: +49 (7158) 1730
Telefax: +49 (7158) 69154
http://www.balluff.com

Ansprechpartner:
Dr. Detlef Zienert
Pressekontakte /PR, Presseansprechpartner
Telefon: +49 (7158) 173-418
Fax: +49 (7158) 173-500
E-Mail: detlef.zienert@balluff.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.