TÜV SÜD auf der FMB Zuliefermesse für Maschinenbau

Vom 8. bis 10. November 2017 findet in Bad Salzuflen die 13. FMB Zuliefermesse für Maschinenbau statt, ein Branchentreff für Entscheider des Maschinenbaus und deren Zulieferer. TÜV SÜD ist in diesem Jahr zum dritten Mal mit einem Stand vertreten und informiert in einem Vortrag über die neue Norm EN/IEC 62368 für Sicherheitsstandards.

An der FMB Zuliefermesse für Maschinenbau in Bad Salzuflen nehmen mehr als 500 nationale und internationale Aussteller teil, die alle für den Maschinenbau relevanten Produktgruppen wie Automatisierungstechnik, Logistik oder Produktentwicklung repräsentieren. Am Mittwoch, den 8. November 2017, um 11:00 Uhr hält TÜV SÜD-Experte Dirk Fritsche einen Vortrag zum Thema EN/IEC 62368 und erläutert, welche Anforderungen IT-Produkte nach der neuen Normreihe ab 2019 erfüllen müssen.

Anzeigen

Am Messestand (Halle 20, Stand F39) präsentiert sich TÜV SÜD als kompetenter Partner für Hersteller und Zulieferer im Maschinenbau. Mit ihren Prüfdienstleistungen unterstützen die Experten ihre Kunden dabei, Marktchancen für Produkte auf internationalen Märkten zu verbessern. Dazu gehört die ATEX-Zulassung für einen sicheren Explosionsschutz mit Prüfung und Zertifizierung nach IECEx sowie die NRTL-Zulassung und die Produktzertifizierung für USA und Kanada. Zudem hat TÜV SÜD umfassende Kompetenzen bei Wireless-Produkten und EN/IEC 62368 und ist auch im Robotik-Bereich mit diversen Prüfangeboten gut aufgestellt.

Weiterführende Informationen zum Thema und den Dienstleistungen von TÜV SÜD in diesen Bereich gibt es unter http://www.tuev-sued.de/produktpruefung/branchenloesungen/industrieprodukte.

Informationen zur FMB gibt es unter http://www.fmb-messe.de/.

TÜV SÜD auf der FMB
Zuliefermesse für Maschinenbau
Bad Salzuflen
vom 8. bis 10. November 2017
Halle 20, Stand F39

Vortrag Dirk Fritsche
“Einführung in die neue EN/IEC 62368”
am 8.11.2017 um 11:00 Uhr

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Rund 24.000 Mitarbeiter sorgen an mehr als 800 Standorten in über 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Heidi Atzler
Unternehmenskommunikation ZERTIFIZIERUNG
Telefon: +49 (89) 5791-2935
Fax: +49 (89) 5791-2269
E-Mail: heidi.atzler@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.