VDMA: Großer Auftritt der Industriellen Bildverarbeitung auf der SPS IPC Drives in Nürnberg

Die Bedeutung der Industriellen Bildverarbeitung in der elektrischen Automatisierung nimmt stetig zu.
Neben zahlreichen Einzelausstellern der Industriellen Bildverarbeitung präsentiert die VDMA Fachabteilung Industrielle Bildverarbeitung einen Gemeinschaftsstand mit 8 Unternehmen (Halle 3A, Stand 151) auf der SPS IPC Drives. Die Messe für elektrische Automation findet vom 28.-30. November in Nürnberg statt. „Fachbesucher finden auf unserem Gemeinschaftsstand das gesamte Angebotsspektrum an Bildverarbeitungskomponenten. Es reicht von Software, Optiken, Beleuchtung über Frame Grabbern und Sensoren bis hin zu Kameras“, sagt Anne Wendel, Leiterin VDMA Industrielle Bildverarbeitung. Auch die VISION, Weltleitmesse für Bildverarbeitung, wird mit einer Lounge und einem Infostand vor Ort sein. Zusätzlich wird eine Podiumsdiskussion zum Thema Bildverarbeitung auf dem VDMA Forum (Halle 3, Stand 668) angeboten. Zum ersten Mal bietet die VDMA Fachabteilung Bildverarbeitung an zwei Tagen ein Bildverarbeitungsforum an. Ziel der Vision Expert Huddles ist es, den Austausch zwischen Experten der Bildverarbeitungsindustrie und Messebesuchern, Kunden und Anwendern zu fördern.
Aussteller auf dem VDMA Gemeinschaftsstand (Halle 3A, Stand 151)
− BECOM BLUETECHNIX GmbH
− iiM AG
− MVTec Software GmbH
− Rauscher GmbH
− Silicon Software GmbH
− The Imaging Source Europe GmbH
− SVS-VISTEK GmbH
− MBJ Imaging GmbH
− VDMA Industrielle Bildverarbeitung
− VISION / Landesmesse Stuttgart

VDMA IBV Podiumsdiskussion: „Sind individualisierbare Sensoren und Bildverarbeitungssysteme die Antwort auf Industrie 4.0?“
Wann: Mittwoch, 29.11.2017, 15:00 Uhr
Wo: VDMA Forum (Halle 3 – 668)
Teilnehmer:
− BAUMER Optronic, Dr. Albert Schmidt
− STEMMER, Peter Keppler
− MVTec Software, Dr. Olaf Munkelt
− Silicon Software, Dr. Klaus-Henning Noffz
− Sick AG, Andreas Behrens
Vision Expert Huddles (Halle 3A, Stand 151)
Experten aus der Bildverarbeitungsindustrie laden ein zum Gespräch. Nach einem Impulsvortrag folgt Diskussion und Austausch.

Anzeigen

Marktdaten Industrielle Bildverarbeitung
Die deutsche Bildverarbeitungsindustrie steigerte 2016 ihren Umsatz um 9 Prozent auf eine Rekordsumme von 2,2 Milliarden Euro. Die Wachstumsimpulse kamen hauptsächlich aus dem Export: Während die Inlandsumsätze um „nur“ 3 Prozent zulegten, wuchsen die Exporte aus Deutschland um 14 Prozent. Der Exportanteil stieg von 60 Prozent auf ein Allzeithoch von 62 Prozent. Die Industrielle Bildverarbeitung 2017 wird nach neuer Prognose ein Umsatzplus von 18 Prozent erreichen, statt der zunächst erwarteten 10 Prozent. Das entspricht einem Branchenumsatz von 2,6 Milliarden Euro.

Über den VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Der VDMA ist der größte Industrieverband in Europa und hat mehr als 3.200 Mitgliedsfirmen aus der Investitionsgüterindustrie und dem Maschinen- und Anlagenbau. Als Teil des VDMA Fachverbandes Robotik + Automation hat VDMA Industrielle Bildverarbeitung mehr als 115 europäische Mitglieder: Anbieter von Bildverarbeitungs-Systemen und Komponenten sowie Integratoren. Ziel dieser industriegetriebenen Plattform ist es, die Bildverarbeitungsindustrie durch ein breites Spektrum von Aktivitäten und Dienstleistungen zu unterstützen. Arbeitsschwerpunkte sind statistische Analysen und die jährliche Marktbefragung Industrielle Bildverarbeitung, Marketingaktivitäten, Öffentlichkeitsarbeit, Messepolitik sowie Networking-Veranstaltungen und Konferenzen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.vdma.org/vision.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6603-0
Telefax: +49 (69) 6603-1511
http://www.vdma.org/

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.