Internet der Dinge: Rolls-Royce arbeitet mit Tata Consultancy Services

  • IoT-Plattform für neue Produkte und Services
  • Partnerschaft mit TCS für datengetriebene Innovationen
  • TCS erbringt Leistungen in Großbritannien, Deutschland, Skandinavien, Kanada, Singapur und Indien

Der Hersteller von Antriebssystemen Rolls-Royce und Tata Consultancy Services erweitern ihre langjährige Partnerschaft, um datengetriebene Innovationen voran zu bringen. Rolls-Royce nutzt die Plattform für das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) von TCS mit der Sensordaten unternehmensweit erfasst, zur Verfügung gestellt und analysiert werden. So kann Rolls-Royce Innovationen in sämtlichen Geschäftsbereichen umsetzen, neue Produkte und Services entwickeln sowie effektiver mit Partnern und Kunden zusammenarbeiten. Rolls-Royce will durch die Partnerschaft die Vision „Digital First“ vorantreiben und damit einen höheren Mehrwert für Kunden schaffen, bestehende Services verbessern, Entwicklungs- und Bereitstellungszeiten verkürzen sowie neue Wachstumsfelder erschließen.

Anzeigen

„Die Kooperation ist ein gutes Beispiel dafür, wie Innovationen auf Basis von Daten entstehen“, sagt Neil Crockett, Chief Digital Officer bei Rolls-Royce. „TCS hat ausgezeichnete Erfahrung bei der Bereitstellung einer flexiblen und agilen Plattform für verschiedene Märkte. Wir erwarten sowohl kurz- als auch langfristige Vorteile durch die Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden auf der IoT-Plattform von TCS. Dadurch können wir von den Vorteilen von datengetriebener Innovationen profitieren, wie die schnellere Nutzung von Künstlicher Intelligenz im industriellen Umfeld sowie weiterer Möglichkeiten.“

Für die digitale Transformation von Rolls-Royce kommt die Platform-as-a-Service-Lösung (PaaS) von TCS zum Einsatz. Mit der TCS Connected Universe Platform können Anwendungen für das Internet der Dinge schneller entwickelt und eingeführt werden. „Die Services und Lösungen der Connected Universe Platform von TCS bieten Rolls-Royce zahlreiche Möglichkeiten, Produkte und Services einfacher zu entwickeln, einzusetzen und und auf den Markt zu bringen“, sagt Rajesh Gopinathan, Chief Executive Officer und Managing Director bei Tata Consultancy Services.

Zusätzlich werden TCS und Rolls-Royce im indischen Bangalore ein Innovationszentrum für Analytics und agile Anwendungen eröffnen. Im kürzlich eröffneten Delivery Center in Großbritannien arbeitet TCS ausschließlich für Rolls-Royce und unterstützt das Unternehmen von weiteren Standorten in Deutschland, Skandinavien, Kanada und Singapur.

Über die Tata Consultancy Services Deutschland GmbH

Tata Consultancy Services ist ein weltweiter Anbieter von IT-Services, Beratungsleistungen und Geschäftslösungen, die global agierenden Unternehmen schnellen, nachhaltigen Nutzen eröffnen – und das mit einem guten Gefühl von Sicherheit. Das einzigartige Global Network Delivery ModelTM von TCS beinhaltet ein beratungsorientiertes, integriertes Portfolio mit IT-, BPO-, IT-Infrastruktur-, Engineering- und Assurance-Services. Es gilt als Benchmark für exzellente Softwareentwicklung. TCS gehört zur Tata Group, dem größten industriellen Mischkonzern Indiens, und verfügt über 389.000 hochqualifizierte IT-Berater in 46 Ländern. Das Unternehmen erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gesamtertrag in Höhe von 17,6 Milliarden US-Dollar (Stichtag: 31. März 2017). Es ist in Indien an der BSE Limited und der National Stock Exchange of India Limited notiert. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tcs.com.

TCS auf Twitter: https://twitter.com/tcs_de
TCS auf Flipboard: https://flipboard.com/@tcs_de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tata Consultancy Services Deutschland GmbH
MesseTurm, Friedrich-Ebert-Anlage 49
60308 Frankfurt
Telefon: +49 (1522) 2521330
Telefax: +49 (69) 78702-222
http://www.tcs.com/de

Ansprechpartner:
Christoph Weissthaner
Communications Manager
Telefon: +49 (1522) 2521330
E-Mail: c.weissthaner@tcs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.