Sichere Fertigung unter schwebender Last

Für die Fertigung seiner Traktoren nahm John Deere im Werk Mannheim ein neues Kabinenfördersystem in Betrieb. Gemeinsam mit SEW-EURODRIVE gelang ein zukunftsweisendes Konzept. Für die Montage unter schwebender Last wurde das innovative MAXOLUTION®-Programm der Antriebs-, Steuerungs-, Energie-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik eingesetzt.

Im John-Deere-Werk Mannheim wurde ein Kabinenfördersystem für die Traktorenmontage installiert, das den heutigen Erfordernissen der Sicherheitstechnik entspricht und ein gefahrloses Arbeiten unter der schwebenden Kabine ermöglicht. Dafür kam das MAXOLUTION®-Programm der Antriebs-, Steuerungs-, Energie-, Kommunikations- und Sicherheitstechnik von SEW-EURODRIVE zum Einsatz. Zunächst werden die Fahrerkabinen mit dem neuen Kabinenfördersystem auf eine Transportebene angehoben. Hier befördert die Elektrohängebahn (EHB) aus dem MAXOLUTION®-Systemlösungsprogramm die Kabinen abwechselnd auf zwei parallele Linien weiter zu den Montageorten. Dadurch können zeitgleich zwei Kabinen gefügt werden. Das sichert dem Kunden weiterhin eine hohe Produktivität, arbeitet er doch im Drei-Minuten-Takt. Nach jedem Rundlauf werden die sieben EHB-Transportwagen einem automatischen Bremsentest für die Hubantriebe unterzogen und die Ereignisse an die Leitzentrale gemeldet. Zusätzlich wird jederzeit die exakte Position der Wagen an die übergeordnete Steuerung gesendet und auf den Visualisierungsbildschirmen angezeigt. Erkennt das System einen Fehler, fährt es den entsprechenden Wagen umgehend und ohne weiteres Zutun in den Instandhaltungsbereich. Beim Retrofit der Elektrohängebahn wurde fast das komplette MAXOLUTION®-Programm eingesetzt. SEW-EURODRIVE lieferte von der Antriebstechnik über das Sicherheitssystem bis zur wichtigsten Sensorik alle Komponenten. Feldnahe Antriebslösungen, die wenig Platz benötigen und rüttelfest sind, versorgen die Getriebemotoren. Sämtliche Sicherheitsfunktionen laufen auf der Sicherheitssteuerung MOVISAFE® des Typs PFF-HM31 von SEW-EURODRIVE. Dazu gehören die sichere Position der Fahrzeuge, sichere Hubposition und sichere Hubgeschwindigkeit. Die performante Sicherheitssteuerung ermöglicht den Werkern unter Einhaltung aller technischen Sicherheitsaspekte, die Kabine per Fernbedienung auf dem Antriebsstrang abzusetzen.

Anzeigen

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Ernst-Blickle-Str. 42
76646 Bruchsal
Telefon: +49 (7251) 75-0
Telefax: +49 (7251) 75-1970
http://www.sew-eurodrive.de

Ansprechpartner:
Stefan Brill
Leiter Public Relations, Presseansprechpartner
Telefon: +49 (7251) 75-2525
Fax: +49 (7251) 75-502525
E-Mail: stefan.brill@sew-eurodrive.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.