PFAFF 8323 Reflex

Auf Basis der Heißluft-Schweißmaschine PFAFF 8323 wurde eine Spezialversion für das prozesssichere Aufschweißen von Reflexstreifen auf Arbeits-, Sport-, Schutz- und Sicherheitsbekleidung konzipiert. Die Maschine wurde im Oktober erstmalig auf der Messe A+A in Düsseldorf den Besuchern gegenüber dem klassischen Applikationsverfahren „Nähen bzw. heiß-pressen“ ist eine Zeitersparnis von bis zu 70% möglich.

Bei der neuen Maschine sind die Längen exakt programmierbar – die Program­mierung von Einzelsegmenten und kompletten Abläufen ist möglich. Der neue Bandabschneider gewährleistet einen bündigen Streifenanfang und ein bündiges Streifenende mit einem geraden Streifenschnitt.

Anzeigen

Der moderne Touch-Screen gewährleistet eine intuitive Bedienung über Piktogramme. Er ermöglicht das definieren von verschiedenen Benutzerebenen, jeweils geschützt durch ein Passwort. So könnten beispielsweise von der Arbeitsvorbereitung festgelegte Parameter nicht von der Bedienperson geändert werden, was die Prozesssicherheit signifikant erhöht. Prinzipiell können Programme und Parameter auf weitere Maschinen im Produktionsablauf über­spielt werden.

Die Verantwortlichen bei PFAFF sind zuversichtlich, dass wichtige Produzenten vom Nähen auf Heißluft-Bandaufschweißen umsteigen werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PFAFF Industriesysteme und Maschinen GmbH
Hans-Geiger-Straße 12
67661 Kaiserslautern
Telefon: +49 (6301) 3205-3292
Telefax: +49 (6301) 3205-3171
http://www.pfaff-industrial.com

Ansprechpartner:
Martin Schmidt
Marketing Manager
Telefon: +49 (6301) 3205-3292
Fax: +49 (6301) 3205-3171
E-Mail: martin.schmidt@pfaff-industrial.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.