Fachtagung ‚I4.0 – Fähigkeit von Werkzeugmaschinen‘ am 20. und 21. Juni in Schweinfurt

Der Marktwandel von einheitlichen zu kunden-individuellen Produkten, mit kleineren Losgrößen und kürzeren Produktlebenszyklen, stellt Fertigung und Unternehmen vor immer neue Herausforderungen. Als fachliche Leiterin der Tagung widmet sich Prof. Dr. Gordana Michos diesen Fragen und diskutiert mit Anwendern und Herstellern über Möglichkeiten, Erfahrungen und innovative Lösungen.

Der erste Tagungstag beinhaltet das Zusammenspiel der Werkzeugmaschine mit dem Produktionsumfeld. Bestehende Lösungen und Potentiale werden aufgezeigt und der Nutzen für den Anwender dargelegt. Am zweiten Fachtag liegt der Schwerpunkt bei der Werkzeugmaschine und deren Komponenten. Hier werden neuste Innovationen vorgestellt und die Integration in I4.0 Umgebung diskutiert.

Anzeigen

Die zweitägige -Fachtagung beinhaltet neben dem theoretischen Vortragsteil die Besichtigung des Siemenswerks in Bad Neustadt und die dort ansässige „Arena der Digitalisierung“. Zum Abschluss des ersten Fachtages lädt die FAPS-IPC GmbH zum exklusiven Abend-Event in die Sammlung des Kunstmäzens Dr.-Ing. e.h. Georg Schäfer. Dort bietet sich den Teilnehmern nicht nur ein architektonischer Sinnesgenuss, sondern auch die Möglichkeit zum Networking. Die Fachtagung kann zum Preis von 890,– EUR zzgl. ges. MwSt. gebucht werden.

http://www.faps-ipc.de/index.php/seminare

Zur Person:

Frau Prof. Dr. Gordana Michos lehrt seit 2011 an der Fakultät Maschinenbau der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Ihre Lehrgebiete sind Spanende Fertigung, Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen, Fertigungsplanung und
-steuerung und Statik. Vor der Berufung war Sie sechs Jahre bei Schaeffler Technologies tätig.

Über die FAPS-IPC GmbH

Zu den Schwerpunktthemen rechnergestützter Planung von Produktionssystemen, Montagetechnik und Elektronikproduktion führt die FAPS-IPC GmbH, unter der Geschäftsleitung von Prof. Dr. Peter Schuderer, regelmäßig Fachtagungen im süddeutschen Raum durch. Dabei werden jeweils die Beiträge und Erfahrungsberichte namhafter Referenten aus der Industrie mit Vorträgen zu aktuellen Entwicklungsarbeiten der Forschungsinstitute ergänzt. Fachbezogen werden Besichtigungen von Labors und Produktionsbeispielen einbezogen.

Ziel der Fachseminare ist es, einen aktuellen Informationstransfer mit Vorträgen, Prä-sentationen von Problemlösungen und begleitenden Fachdiskussionen zu bieten. Dabei besteht auch Gelegenheit zur Diskussion individueller Problemstellungen und spezifi-scher Sachfragen zu den behandelten Sachthemen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FAPS-IPC GmbH
Flößaustr. 22a
90763 Fürth/Bay
Telefon: +49 (911) 2358854-0
Telefax: +49 (911) 2358854-99
http://www.faps-ipc.de/

Ansprechpartner:
Bettina Handschuh-Kiesel
Telefon: +49 (911) 2358854-40
Fax: +49 (911) 2358854-99
E-Mail: bettina.handschuh@faps-ipc.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.