BITZER Australien übernimmt Alleinvertrieb von Güntner-Wärmetauschern in Australien und Neuseeland

Die deutschen Traditionsunternehmen Güntner, Hersteller von Wärmetauschern für die Kälte- und Klimatechnik, und BITZER haben entschieden, ihre Stärken in der Pazifik-Region zu bündeln. Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine langfristige Alleinvertriebsvereinbarung.

Der Verdichterspezialist BITZER wird exklusiv alle Wärmetauscher für Gewerbe- und Industrieanwendungen von Güntner in Australien und Neuseeland vermarkten. Produkte aus dem Gewerbekältesegment werden weiterhin unter der BITZER Marke Buffalo Trident vertrieben; Produkte aus dem Geschäftsfeld Industriekälte unter der Marke Güntner. Die Vereinbarung sieht vor, dass die Produkte von Güntner produziert und von BITZER vertrieben werden. Für Kunden ändert sich dadurch jedoch nichts. Um den australischen Markt zu versorgen, wird BITZER ein Lager in Sydney eröffnen.

Anzeigen

Simon Wood, Managing Director bei BITZER Australia Pty. Ltd., betont: „Beide Unternehmen und ihre Kunden werden von der engen Zusammenarbeit zwischen Güntner und BITZER profitieren. Durch die erweiterte Produktpalette sind wir nun in der Lage, für jeden Anwendungsbereich in der Wärmeübertragung sowie in der Kälte- und Klimatechnik die passende Lösung anzubieten.“ Glen Wiles, Chief Sales Officer bei Güntner für die Asien-Pazifik-Region, fügt hinzu: „Die Zusammenarbeit zwischen Güntner und BITZER bündelt die Stärken zweier führender globaler Hersteller und bietet Kunden die neuesten Technologien für Kälte- und Klimageräte.“ Der Name und Service von Buffalo Trident wird aufgrund der technologischen Synergien zwischen Güntner und BITZER bestehen bleiben. Buffalo Trident in Sunshine im australischen Bundesstaat Victoria wird die Produktion ab 2019 nicht weiterführen. Güntner und BITZER sind davon überzeugt, d urch diese Zusammenarbeit die Wettbewerbsfähigkeit im Markt stärken zu können und die bestehende Nachfrage zu bedienen.

Die BITZER Firmengruppe ist der weltgrößte unabhängige Hersteller von Kältemittelverdichtern. Mit Vertriebsgesellschaften und Produktionsstätten für Hubkolben-, Schrauben- und Scrollverdichter sowie Wärmetauscher und Druckbehälter ist BITZER global vertreten. Im Jahr 2017 erwirtschafteten 3.500 Mitarbeiter einen Umsatz von 740 Millionen Euro.

Die Güntner GmbH & Co. KG mit Hauptsitz im deutschen Fürstenfeldbruck ist ein weltweit führender Hersteller von Komponenten für die Kälte- und Klimatechnik. Mit ca. 3.000 Mitarbeitern weltweit und Produktionsstätten in Deutschland, Ungarn, Rumänien, Indonesien, Mexiko, Brasilien und Russland ist die Firma in allen Märkten für ihre Partner präsent. Jahrzehntelange Branchenerfahrung und die konsequ e nte Einbindung neuester Technologien und Forschungsergebnisse sichern den hohen Qualitätsstandard von Güntner. Zu den internationalen Anwendungsbereichen gehören Energy & Process Cooling-Projekte, Industrie- und Gewerbeanwendungen im Bereich Lebensmittelproduktion und -lagerung sowie Klimatisierungsanwendungen für Gebäude und spezifische Applikationen wie Serverraumkühlung.

Bildübersicht

Die Bildmotive dürfen nur zu redaktionellen Zwecken genutzt werden. Die Verwendung ist honorarfrei bei Quellenangabe „Foto: BITZER“ und Übersendung eines kostenlosen Belegexemplars. Grafische Veränderungen – außer zum Freistellen des Hauptmotivs – sind nicht gestattet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Eschenbrünnlestr. 15
71065 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 932-0
Telefax: +49 (7031) 932-147
http://www.bitzer.de

Ansprechpartner:
Patrick Koops
Head of Public Relations
Telefon: +49 (7031) 932-4327
Fax: +49 (7031) 932543-70
E-Mail: patrick.koops@bitzer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.