Arno Arnold auf der AMB 2018

Späne, Kühlflüssigkeiten & Co. – Schutzabdeckungen schützen Maschinenteile und Mensch vor unerwünschten Einflüssen. Arno Arnold ist der Lösungspartner für flexiblen Maschinenschutz von kleinen komplizierten bis anspruchsvoll großen Schutzabdeckungen, maßgeschneidert oder von der Stange. Auf der AMB 2018 präsentiert das Unternehmen wieder einmal spannende Produkte. Hier eine Auswahl der Exponate.

Maschinen reparieren, bevor sie kaputtgehen – das ermöglicht vorausschauende Instandhaltung (Predictive Maintenance). Die Frage, in wie weit dies auch die Entwicklung von Maschinenschutzabdeckungen beeinflusst, hat die Experten bei Arno Arnold frühzeitig beschäftigt. Eine der vielen Ideen ist der „selbstmeldende Balg“. Wie das Unternehmen dazu erläutert, ist das Entscheidende die intelligente Anbindung von Sensoren im Faltenbalg. Bedingt durch die Elastizität des Faltenbalges oder der Schutzabdeckung im Maschinenbetrieb ergeben sich hohe Anforderungen an die Einbindung der Sensorelemente. Im Ergebnis führt der Einsatz einer „kommunizierenden Schutzabdeckung“ zu einer hohen Prozesssicherheit und einer Minimierung der Fehlerquote in der Maschine.  In der Ausführungsform besteht die Faltenbalgwand aus zumindest einem doppellagigen Laminat, wobei die Sensorelemente in das Laminat eingebracht sind. Diese Möglichkeit bietet den Sensoren Schutz vor äußeren Einflüssen. Die Meldungen können in einem Alarmsystem Teil der Vorrichtung sein oder in ein bereits vorhandenes Datensystem integriert werden. Interessant sei auch die Möglichkeit, so das Unternehmen, dass der Balg eine Bestellung zum Austausch auslösen könnte. Dies könnte den unterbrechungslosen Betrieb der Maschine gewährleisten und erspart der Materialwirtschaft des Maschinenanwenders wertvolle Arbeitszeit.

Anzeigen

Arno Arnold beschäftigt sich seit vielen Jahrzehnten mit intelligent-kommunizierenden Schutzsystemen. Daraus resultierte im Jahre 1985 die 1. Schutzrechtsanmeldung für einen „Faltenbalg mit integrierter Detektoreneinrichtung“, welche im Jahre 1993 zur Patenterteilung (DE 35 32 702) führte. Aufgrund der Vielzahl der heute zur Verfügung stehenden Sensoren macht das Unternehmen die damalige Pionierleistung IOT-fähig. In die vollständig vernetzte, mannlose Produktion der Zukunft fügt sich die eigenständig selbst nachbestellende Schutzabdeckung künftig ein.

In Schutzabdeckungen integrierte Sensorik liefert in Industrie 4.0 Konzepten immer genauere Daten zu real vorliegenden Belastungen. Daraus entstehen viele Vorteile:
 

  • Predictive Maintenance
  • Präzise Planung von Ersatzteilen und Ersatzteilbeschaffung
  • Hochverfügbarkeitspaket-rechtzeitiger Hinweis auf Verschleißgrenze
  • Ausschluß von Erstzteilplagiaten
  • Fernüberwachung bei mannloser Bedienung

Roover-Connect: Arno Arnold erweitert sein Dachabdeckungsteam Roover um das Produkt Roover-Connect. Diese lichtdurchlässige Faltdachlösung für große Maschinendächer öffnet den Zugang zum Arbeitstisch für die barrierefreie Kranbeladung. Das Roover-Connect besteht aus transparentem Material, das mit lichtdurchlässigem oder andersfarbigem Material verbunden wird. Das ermöglicht dem Anwender neben dem ergonomischen Nutzen auf lange Sicht auch noch Kosten für Betrieb und Instandhaltung der Arbeitsraumbeleuchtung zu sparen. Auf der AMB 2018 stellt Arno Arnold die neueste Ausführung (Version 4.0) vor

Rollbandsysteme als Schutz für Mensch und Maschine: Wenn in der Fertigung und Automatisierung Sicherheit gefragt ist, dann kommen Maschinenverkleidungen, d.h. zusätzliche Schutzeinrichtungen zur Anwendung. Beim Schutzabdeckungshersteller Arno Arnold weiß man um die Bedürfnisse der Maschinenhersteller und bietet bei beengten Platzverhältnissen auch Rollbandsysteme an. Diese Rollbandabdeckungen – ausschließlich kundenspezifisch – bieten Schutz besonders bei beengten Platzverhältnissen. Dabei sorgt ein integrierter Federmotor für das funktionssichere Aufrollen des an der verfahrenden Achse montierten Kunststoff- oder Stahlbandes.

Als Helfer beim Maschinenschutz bezeichnet Arno Arnold seine WMB-Spiralen. Damit wird ein Maschinenschutz geliefert, der optimale Bedingungen schafft für das sichere Funktionieren von Wellen, Säulen und Spindeln. Ein dauerhaft wartungsfreier Spindelschutz ist innerhalb von 24h lieferfertig. Auch das sehen sie auf der AMB 2018.

Endlagendämpfung: Bei Maschinen mit sehr hoher Dynamik kann es zu einem Nachschwingen der einzelnen Falten kommen. Das Aufschlagen der bewegten Teile durch die Dynamik und das Eigengewicht wird durch Dämpfungselemente im Auflaufrahmen absorbiert. Arno Arnold zeigt auf ihrem Messestand wie so etwas funktioniert.

Weitere interessante Schutzabdeckungslösungen: Zu sehen bekommt der interessierte Besucher beispielsweise  einen Balg mit hoher Durchschlagfestigkeit. Denn in modernen Dreh- und Fräszentren geht’s buchstäblich rund. Türen, Sichtfenster, Umhausungen und Schutzabdeckungen müssen nicht nur Spänehagel dauerhaft standhalten. Wenn Schneidplatten bersten, Werkzeuge ausbrechen oder sogar Werkstücktrümmer fliegen, entscheidet die Durchschlagsfestigkeit über das Ausmaß der Schäden für Mensch und Maschine. Modifizierte Abdeckungen von Arno Arnold bändigen Aufprallenergien von mehr als 400 Joule. Kombiniert mit zusätzlichen Materialien lässt sich das Rückhaltevermögen  bis über 1.100 Joule steigern, wie umfangreiche Testreihen nach DIN EN 12417 bestätigt haben. Für die Ermittlung der Durchschlagsfestigkeit  von Schutzsystemen für Drehmaschinen sind die Prüfungen in der DIN EN 12415 festgelegt. Arno Arnold bietet eine Schutzabdeckung, die die umfangreichen Prüfungen nach DIN EN 12415 bestanden hat

Weiterhin ist zu sehen: Das verkleinerte Muster einer kundenspezifischen Anwendung bestehend aus Rückwand und 2 Seitenwände in Wingletausführung. Es zeigt die Möglichkeit von Fix&Finish auf verschiedenen Ebenen (2 und mehr). Die Rückwand kann in 2 Achsen verfahren, die Seitenwände zeigen die Abdeckmöglichkeit in der 3. Achse.

Interessant außerdem Elegano 100 Falten. Gezeigt wird wie gering der Lmin 100 Falten mit einer Abdeckung von Arno Arnold sein kann 100 Falten 190 mm.

Weitere interessante Exponate sind Strapano, der modular aufgebaute Minimalist, die Top designte Schutzabdeckung Elegano, mit einem Lmin pro Falte bei nur 1,99 mm oder die Weltneuheit Perigano mit einem Lmin < 1,8 mm, einsatzbar idealerweise vertikal und horizontal, sowie das transparente Perigor.

Es gibt also vieles zu sehen bei Arno Arnold am Stand (Halle 10/ A01) auf der AMB vom 18.-22.09.2018.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARNO ARNOLD GmbH
Bieberer Str. 161
63179 Obertshausen
Telefon: (+49) 6104 4000-0
Telefax: +49 (6104) 400099
http://www.arno-arnold.de

Ansprechpartner:
Simone Weinmann-Mang
Telefon: 06104 4000-20
Fax: +49 (6104) 4000-11
E-Mail: s.mang@arno-arnold.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.