Schneidplatten in Sekunden wechseln

Für den Werkzeugwechsel beim Langdrehen bietet die Swiss Tools Systems AG ein neues, modulares Schnellwechselsystem. Mit SWISS-MICRO muss lediglich der Werk­zeughalter mit der Schneidplatte abgezogen und ein außerhalb voreingestellter und einge­messener neuer wieder in den verbleibenden Schaft gesteckt werden. Der Nullpunkt bleibt somit erhalten. Das System ist sehr präzise und für eine Hochdruck-Innenkühlung vorbe­reitet. Das Schnellwechselsystem ist auch für die Innenbearbeitung verfügbar.

„Wo der Werkzeugwechsel beim Langdrehen üblich­erweise ein langwieriger Vorgang mit viel ‚Gefum­mel’ bei engsten Platzverhältnissen ist, spart unser neues SWISS-MICRO viel Zeit und bringt echte Erleichterung“, verspricht Peter Heinemann, Techni­scher Leiter der Swiss Tool Systems AG. SWISS-MICRO ist ein modulares Schnellwechselsystem, das aus einem Vierkantschaft und einem Wechselkopf besteht. Auf dem Wechselkopf ist die Wendeschneid­platte montiert. Die wird außerhalb der Maschine hauptzeitparallel voreingestellt und eingemessen.

Anzeigen

Einfacher Werkzeugwechsel mit einer Hand

Zum Werkzeugwechsel muss lediglich eine einzige Klemmschraube, idealerweise mit einem Drehmo­mentschlüssel, gelöst beziehungsweise angezogen werden. Der Schaft verbleibt in der Maschine und wirkt so wie ein Anschlag, der den einmal einge­messenen Nullpunkt erhält. Das Wechseln ist mit einer Hand ohne Anstrengung möglich. Beim Einwechseln des Wechselkopfes gibt ein Rastpunkt dem Anwender eine bestätigende Rückmeldung. Für die Innenbearbeitung gibt es SWISS-MICRO auch mit Zylinderschaft, um Spannzangenfutter sowie Bohrstangenhalter zu spannen.

Die Konzeption der Schnittstelle verspricht eine exakte, plan anliegende, passgenaue Positionierung des Wechselkopfes mit einer Genauigkeit im einstel­ligen μ-Bereich. Die Spitzenhöhe ist kontinuierlich gewährleistet. Das sorgt für hohe Präzision und verspricht größtmögliche Wiederholgenauigkeit. Die Grundhalter haben einen integrierten Kühlmittel­anschluss für Hochdruckkühlung.

Unproduktive Rüstzeiten erheblich senken

Vierkantaufnahmen bietet der Hersteller in den Bau­größen 12 x 12  und 16 x 16 mm sowie in 1/2 und 5/8 Zoll. Rundhalter sind mit Durchmesser 20, 22 und 25 mm sowie ¼ und ein Zoll lieferbar. Die Wechselkopfadapter gibt es in vielen Ausführungen für die gängigen ISO-Schneidplatten. SWISS-MICRO ermöglicht den wiederholgenauen Werkzeugwechsel innerhalb von Sekunden und damit die Reduzierung von unproduktiven Rüst- und Nebenzeiten.

Text und Bilder auch unter www.pressearbeit.org

Über die SWISS TOOL SYSTEMS AG

Mit Eigennamen und als OEM bekannt

Das 1971 gegründete Unternehmen stellt mit knapp 50 Mitarbeitern hochpräzise Werkzeugsysteme für das Drehen (HSK-T, PSC und KM), Fräsen sowie Feinbohren her. Was einst mit qualifizierter Zerspanung in Auftragsfertigung begann, hat sich zu einem weltweit anerkannten Werkzeughersteller entwickelt. Heute gehört Swiss Tool Systems AG zu den wichtigsten Anbietern von allen Produkten, die zwischen Spindel/Werkzeughalter und Schneide zum Einsatz kommen. Unter den Marken Swiss Flex, Swiss PSC, Swiss KM XMZ, Swiss Bore, Swiss Varia, Swiss MBM und Swiss CAD sind die Produkte weltweit bekannt. Darüber hinaus ist man als OEM für bedeutende Anbieter aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SWISS TOOL SYSTEMS AG
Wydenstrasse 28
CH8575 Bürglen
Telefon: +41 (71) 63485-20
Telefax: +41 (71) 63485-29
http://www.swisstools.org

Ansprechpartner:
Peter Heinemann
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.