Präzise Messergebnisse auch unter schwierigsten Bedingungen

Die Fertigung hochgenauer und extrem robuster Sensoren für den Einsatz in rauen Umgebungen ist das Spezialgebiet der ASC GmbH. Auf der bauma 2019 vom 8. bis 14. April in München präsentiert das Unternehmen erstmals sein Portfolio an Beschleunigungs-, Neigungs- und Stromsignalsensoren für die Überwachung von Baufahrzeugen und Bauwerken. Gezeigt wird auch der Prototyp eines innovativen digitalen Sensors mit sehr weitem Messbereich.

Der neue Neigungssensor wird mit einer Schnittstelle für das verbreitete Kommunikations-Protokoll CANopen ausgestattet sein und ist deshalb für zahlreiche Anwendungen geeignet. Der Messbereich des Sensors reicht bis 360° und ermöglicht so ein umfassendes Monitoring z. B. von Kippladern, Baggern, Mobilkränen oder Hub-Arbeitsbühnen. Für diesen Einsatzbereich wurden auch die kapazitiven Neigungssensoren der ASC-TS-Serie entwickelt, die auf der MEMS-Technologie basieren und den Anforderungen der Schutzarten IP67 bzw. IP68 entsprechen. Sie bieten eine sehr hohe Auflösung von 0.005° und einen Messbereich von ±15 bis ±90°. Aufgrund ihres Schocklimits von 5000 gpk eignen sich die Sensoren ideal für Condition Monitoring- und Predictive Maintenance-Anwendungen an Baufahrzeugen und Baumaschinen.

Anzeigen

Insbesondere für die Schwingungsmessung, aber auch für die Hub-Messung an Hydraulik-Rüttlern wird der Beschleunigungssensor ASC-OS-115LN eingesetzt. Der OS-115LN zeichnet sich durch ein sehr geringes Rauschen aus und kann deshalb selbst niedrigste Frequenzen und Amplituden zuverlässig messen. Ein bevorzugtes Anwendungsgebiet des Sensors ist die Überwachung von Baumaschinen im laufenden Betrieb. Selbst geringste Normabweichungen werden sofort erkannt.

ASC-Sensoren sichern die längste Seebrücke der Welt

Speziell für die Überwachung von Brücken und anderen großen Bauwerken hat ASC die Sensoren der CS-Serie konzipiert. Sie ermöglichen dank ihres Stromausgangs von 4 – 20 mA die verlustfreie Signalübertragung über weite Distanzen. Sensoren dieses Typs sind unter anderem in der kürzlich eingeweihten längsten Seebrücke der Welt zwischen Hong Kong und Macau verbaut worden. Sie unterstützen dort die Behörden im Rahmen des Structural Health Monitorings dabei, die Auswirkungen eines Schiffsaufpralls an den Pfeilern zuverlässig zu erkennen.

Neben einer Vielzahl analoger Sensoren entwickelt und fertigt ASC in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden auch verstärkt digitale Sensorlösungen für weitere Zielbranchen wie die Bahntechnik, die Automobilindustrie, die Windenergie-Branche und industrielle Anwendungen.

Besuchen Sie die ASC GmbH auf der bauma 2019 vom 8. bis 14 April in München in Halle A2 an Stand 132 (Gemeinschaftsstand mit DEWESoft Deutschland GmbH).

Über die ASC GmbH

Die ASC GmbH aus Pfaffenhofen an der Ilm ist einer der weltweit führenden Hersteller von Sensoren für anspruchsvolle Test- und Messanwendungen. Das inhabergeführte mittelständische Unternehmen entwickelt und fertigt hochpräzise Beschleunigungs-, Drehraten- und Neigungssensoren sowie Inertial Measurement Units (IMUs). Zum Portfolio zählen Standard-Ausführungen ebenso wie maßgeschneiderte Sensorlösungen, die exakt die Anforderungen des Anwenders erfüllen oder in Zusammenarbeit mit Kunden individuell entwickelt werden – auch digital. Zu den umfangreichen Dienstleistungen des Unternehmens gehört auch ein Kalibrierservice für Beschleunigungssensoren. Sensoren von ASC werden in der Automobil- und Luftfahrtindustrie ebenso eingesetzt wie im Schienenverkehr, im Schiffbau, im Bauwesen sowie im Structural Health Monitoring (SHM).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ASC GmbH
Ledererstraße 10
85276 Pfaffenhofen
Telefon: +49 (8441) 786547-0
Telefax: +49 (841) 881356-20
http://www.asc-sensors.de

Ansprechpartner:
Julia Wolff
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-36
E-Mail: jw@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.