CTS-Schreiner auf der Control: Dichtheitsprüfung, Fertigungsanalyse und Industrie 4.0-Anbindung

CTS-Schreiner wird auf der internationalen Fachmesse für Qualitätssicherung Control – vom 7. bis 10. Mai in Stuttgart – das branchenweit breiteste Angebot an Lösungen zur Dichtheitsprüfung präsentieren. Besucher des Messestands 6420 in Halle 6 können diese Lösungen nicht nur live kennen lernen, sondern erleben CTS-Schreiner auch als Anbieter der einzigen Industrie 4.0-Analyse-Plattform für Dichtheitsprüfung und Durchflussmessung.

Die richtige Lösung für alle Dichtheitsprüfungen – mit erweitertem Portfolio 

Anzeigen

CTS-Schreiner bietet seit mehr als 40 Jahren Dichtheitsprüfgeräte und kundenspezifische Dichtheits-Prüfsysteme für alle Branchen – unter anderem für Automotive, Medizintechnik, Verteidigung, Luft- und Raumfahrt sowie Konsumgüter. Das Portfolio umfasst auch Lösungen der Partner-Unternehmen Cincinnati Test Systems (CTS) aus den USA und Sciemetric aus Kanada.

Auf der Control zeigt CTS-Schreiner die Leckprüfgeräte LPC 528 und LPC 850, die 3520-Serie von Sciemetric sowie weitere Instrumente aus der CTS Sentinel-Familie. Dieses umfassende Portfolio eignet sich für alle Dichtheits-Prüfverfahren in allen Branchen.

Industrie 4.0-Analyse für die Dichtheitsprüfung 

Eines der Highlights ist das QualityWorX CTS DataHub, die erste schlüsselfertige Analyseplattform der Branche für die Dichtheitsprüfung. Die Lösung gewann kürzlich den »2018 New Product of the Year«-Award auf der Assembly Show in Anaheim, Kalifornien.

Die Lösung besteht aus einem Host-PC und der Analysesoftware Sciemetric Studio. Die Messdaten von bis zu fünf Dichtheitsprüfgeräten lassen sich bereits wenige Minuten nach der Einrichtung sammeln und analysieren.

Mit den fortschrittlichen Analysemöglichkeiten der Software werden digitale Prozesssignaturen mit Daten von jeder Millisekunde der Prüfung erstellt. So erkennen Sie sehr einfach Unregelmäßigkeiten im Prüfprozess. Sie können mehrere Signaturen überlagern und historische Daten analysieren, um Trends zu erkennen oder mögliche Ansätze zur kontinuierlichen Prozessverbesserung. Die gespeicherten Daten sorgen für vollständige Rückverfolgbarkeit und liefern einfach zugängliche Qualitätsnachweise – bei Bedarf bezogen auf die individuelle Seriennummer eines einzelnen Produkts.

Der QualityWorX CTS DataHub arbeitet mit dem LPC 528 und einer Reihe von CTS- und Sciemetric-Geräten zusammen.

CTS-Schreiner, Cincinnati Test Systems (CTS) und Sciemetric sind Teil der TASI-Gruppe. Weitere Informationen und die Kontaktdaten zur Terminvereinbarung auf der Control finden Sie auf www.schreiner-testing.com.

Über die Cincinnati Test Systems – Schreiner GmbH

CTS-Schreiner liefert Lösungen für die Dichtheitsprüfung in allen Branchen, Märkten und Anwendungen. Seit über 40 Jahren bietet das Unternehmen Kunden aus aller Welt Technologie und Beratung rund um Druck-, Vakuum-, Massen-, Differenzdruck- und anderen Technologien zur Lecksuche. Von Standard-Lecktestgeräten bis zu individuellen und automatisierten Prüfsystemen – CTS-Schreiner hat die richtige Technologie für alle Prüfaufgaben. Durch Integration in Cincinnati Test Systems (CTS) und die TASI-Gruppe verknüpft CTS-Schreiner die Flexibilität eines deutschen Sondermaschinenbauers mit den Ressourcen und dem Background eines weltweit führenden Anbieters. Mehr Informationen auf https://www.schreiner-testing.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cincinnati Test Systems – Schreiner GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 17-19
85521 Ottobrunn
Telefon: +49 (89) 608093-0
Telefax: +49 (89) 608093-44
http://www.schreiner-testing.com/

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Klaus Wanner
Geschäftsführer
Telefon: +49 (0)89 60 80 93 48
Fax: +49 (89) 9608093-44
E-Mail: wanner@schreiner-testing.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.