Das halbautomatische Reinigungssystem hyCLEANER® red EVO I überzeugt mit Schnelligkeit und Reinigungsergebnis

Die Weissachmühle ist ein traditioneller, moderner Mühlenbetrieb und Mischfutterhersteller. Am Standort Oberstaufen im Allgäu werden Mehl für Bäckereien und Haushalte sowie Futter für landwirtschaftliche Nutztiere produziert. Rund 50 Mitarbeiter sind dort in der Produktion, Auslieferung und der Verwaltung tätig.

Wie immer wenn mit Lebensmitteln gearbeitet wird, ist absolute Hygiene notwendig – denn besonders in der Lebensmittelindustrie ist eine fachgerechte Reinigung der Produktions- und Lagerstätten, Maschinen und Anlagen vorgeschrieben. Auch die Weissachmühle ist fokussiert auf eine fachgerechte Reinigung und Pflege – und dies nicht nur im Innenbereich – auch die Produktionsstätte außen soll sauber sein. Nur so kann vermieden werden, dass Schmutzpartikel und Staub, die an der Fassade haften, über Türen, Fenster, Ventile und sonstige Öffnungen in die sensiblen Innenbereiche gelangen.

Anzeigen

Zur Reinigung des Firmenkomplexes suchte man den Kontakt mit Firma Saubermann Glas- und Gebäudereinigung GmbH aus Unterföhring – die sich als erfahrener Ansprechpartner für Gebäudereinigung und Gebäudedienste für München und Oberbayern einen Namen gemacht hat. Seit 1995 zählt die Reinigungsfirma zu den führenden Dienstleistern in der Region. Um sich vom Wettbewerb abzusetzen und um das Segment wirtschaftliche Fassadenreinigung weiter auszubauen, hat sich Herr Adnan Lottfallah (Geschäftsführer Saubermann Glas- und Gebäudereinigung GmbH) im Jahr 2014, als einer der ersten Reinigungsspezialisten in Deutschland, für die Investition in das System hyCLEANER entschieden.

Die Weissachmühle mit ihrer rund 4000 m² großen Fassade und einer maximalen Höhe von 38 m bot sich für die Reinigung mit dem hyCLEANER optimal an.

Vorgabe des Auftragsgebers war es die Reinigung innerhalb eines Arbeitstages durchzuführen – eine sportliche Aufgabe für alle Beteiligten.

Nachdem der hyCLEANER red EVO I über einen Aluminiumrahmen an dem Arbeitsbühnenkorb montiert und die Wasserzufuhr angeschlossen ist, kann mit der Fassadenreinigung begonnen werden. Das notwendige Equipment, wie eine Hochdruckpumpe und Hochdruckschläuche hat Firma Saubermann mitgebracht. Die Arbeitsbühne wurde bei Firma Thanner Arbeitsbühnenvermietung angemietet.

Der Bediener der Arbeitsbühne bewegt den Arbeitsbühnenkorb in Richtung der Dachkante des Gebäudes – beim Hochfahren hat die 1,60 m breite Reinigungsbürste noch keinen Kontakt mit der Fassade. An der Dachkante angekommen, wird die Wasserzufuhr über einen Hebel am Aluminiumrahmen geöffnet. Sofort beginnt die Bürste – die nur über Wasserdruck angetrieben wird – zu drehen. Die Drehzahl der Bürste ist abhängig von der Wassermenge – diese ist zwischen 9 und 12 Litern pro Minute regulierbar. Zum Antrieb der Bürste ist ein Wasserdruck von 120-160 bar notwendig.

Die Reinigung erfolgt in Bahnen von oben nach unten, damit kein Schmutzwasser auf die bereits vorher gereinigten Flächen läuft. Die Waschbürste ist zusätzlich mit einer flachen Spritzschutzbürste am unteren Ende der Spritzschutzhaube versehen, die ein Verwirbeln des herunterströmenden Wassers verhindert.

Bei stark verschmutzten Fassaden kann bereits in der Aufwärtsbewegung der Arbeitsbühne die Wasserzufuhr geöffnet werden, um Wasser auf die Fassade zu sprühen und so hartnäckige Verschmutzungen vorab einzuweichen. Die Verschmutzungen an der Weissachmühle erforderten ein Vorweichen jedoch nicht. Für Stellen, die für den hyCLEANER red EVO I nicht zugänglich sind, wie z.B. verwinkelte Vorbauten, Hallenbeleuchtung etc., liefert das System die Möglichkeit eine Hochdrucklanze im Arbeitskorb anzuschließen, so dass der Bediener diese Flächen manuell vom Arbeitskorb aus reinigen kann.

Bei Verwendung des hyCLEANERs kommt ausschließlich Wasser zum Einsatz – dies ist einmal aus ökologischen Aspekten sinnvoll, andererseits ein wirtschaftlicher Vorteil, da mit Chemie versetztes Wasser aufgefangen und aufwendig entsorgt werden müsste. Zudem ist der hyCLEANER für alle Arten von Wasser ausgelegt, so dass z.B. auch mit Osmosewasser gearbeitet werden kann, um ein schlierenfreies Abtrocknen der gereinigten Fläche zu gewährleisten.

Die großen weißen Räder, die sich jeweils rechts und links neben der Waschbürste befinden, lassen sich in drei Positionen einstellen. Dadurch kann je nach Oberflächenstruktur – z.B. bei glatter Glasoberfläche oder Trapezblechfassade – die „Eintauchtiefe“ der Waschbürste bestimmt werden. Profiltiefen von bis zu 40 mm können so problemlos gereinigt werden.

Der hyCLEANER arbeitet fleißig eine Bahn nach der anderen ab – und der Unterschied zur ungereinigten Fläche ist groß. Das optische Erscheinungsbild des gereinigten Mühlengebäudes ist einheitlich und immer gleichbleibend gut. Durch das in Federn gelagerte Bürstensystem, ist die Maschine sehr flexibel und kann Bewegungen von bis zu einem Meter ausgleichen. Die Reinigungsbürste bleibt stets in Kontakt mit der Fassade – jedoch nur die Borstenspitzen, wodurch ein optimales Reinigungsergebnis ermöglicht und der Bürstenverschleiß minimal ist.

Der normale Produktionsbetrieb der Weissachmühle geht unterdessen seinen gewohnten Gang, auch die Auslieferungen an Kunden mit dem kundeneigenen Fuhrpark werden durch die Reinigungsarbeiten nicht gestört oder gar unterbrochen.

Innerhalb von 8 Stunden hat das Reinigungsteam der Firma Saubermann die Arbeiten an der Weissachmühle erledigen können. Die Fassade aus vornehmlich vertikalen Trapezblechen, aber auch glattem Metall und Glas, konnte in dieser Zeit vollständig gereinigt werden.

Über die TG hyLIFT GmbH

Die Firma TG hyLIFT mit Sitz im westfälischen Gronau ist Hersteller der hyCLEANER®-Reinigungssysteme und bietet neben Lösungen zur Glasdachreinigung auch Systeme für die Reinigung von Fassaden, Solar- und Photovoltaik-Paneele und Sonderlösungen an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TG hyLIFT GmbH
Maybachstr. 6
48599 Gronau
Telefon: +49 (2562) 992540
Telefax: +49 (2565) 9925410
https://hycleaner.eu/

Ansprechpartner:
Anja Uhling
Assistentin Vertrieb
Telefon: +49 (2562) 9925416
Fax: +49 (2562) 9925410
E-Mail: a.uhling@tg-hylift.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel