Nachbericht: Hako auf der demopark 2019

Auf der demopark 2019 in Eisenach präsentierte Hako erneut Innovationen, Ideen und Lösungen rund um die Platz- und Grünflächenpflege und für kommunale Anwendungen. Während der Hauptfokus auf dem Thema Multifunktionalität lag, kamen auch Entwicklungen in den Bereichen klimafreundlichere Arbeitsprozesse und Sicherheit nicht zu kurz. Dabei konnten die Besucher zwischen dem 23. und 25. Juni 2019 Hako-Lösungen nicht nur in der Theorie kennenlernen: Der Geländeparcours zum Testfahren und Ausprobieren erfreute sich besonderer Beliebtheit.  

Neuer Antrieb für die Zukunft

Anzeigen

Mit dem neuen Citymaster 1650 erwartete die Besucher auf Europas größter Freilandausstellung für die grüne Branche direkt ein besonderes Highlight. Als kompakte Kehrmaschine, vielseitiger Geräteträger und Weiterentwick­lung des erfolgreichen Citymaster 1600 zeichnet sich die neue Maschine durch noch mehr Arbeitskomfort und Sicherheit aus, bei bewährter Effizienz in der Arbeitsleistung. Eine Entwicklung, die zeigt, dass ständige Produkt­optimierung und Anwender-Fokussierung zentrale Komponenten der Hako-DNA sind. Genauso wie wichtige Zukunftsthemen – allen voran die Elektro­mobilität, die auch in der Kommunaltechnik immer mehr an Bedeutung gewinnt. Entsprechend groß war die Erwartungshaltung der Messebesucher. Mit dem vollelektrisch angetriebenen Citymaster ZE lieferte Hako die passende Antwort. Aufbauend auf dem neuen Citymaster 1650 präsentierte Hako eine Funktionsstudie, die den Weg in die elektromobile Zukunft der Kommunaltechnik weist. Mit „Zero Emission“ leistet Hako nicht nur einen wichtigen Beitrag zum allgegenwärtigen Thema Nachhaltigkeit. Der Citymaster 1650 ZE wurde von vielen Messebesuchern auch als wichtiges Signal und konsequenter Schritt in Richtung Klimaneutralität verstanden.

Immer alles im Griff

Ein neues Abbiegeassistenzsystem, das den Zuschauern der demopark live an einem Multicar M29 vorgeführt wurde, vermeidet potenzielle Gefahren­situationen beim Einlenken zum Abbiegen. Es erkennt Fußgänger und Fahrradfahrer im toten Winkel und warnt den Fahrer optisch und akustisch. Als bisher einziges System mit allgemeiner Betriebserlaubnis erhöht der Abbiegeassistent so die Sicherheit von Anwendern und Umfeld.

Immer alles unter Kontrolle haben auch Flottenbetreiber: dank des neuen Hako-Fleet-Managements. Das onlinebasierte Flottenmanagementsystem zeichnet sich durch eine verbesserte Nutzeroberfläche und viele praktische Features aus und macht deutlich: Hier stehen Übersichtlichkeit und Leistung im Mittelpunkt.

Service plus Leistung in der Praxis

Und weil Kundenkontakt und -service das A und O einer partnerschaftlichen Vertrauensbasis sind, standen die Hako-Mitarbeiter allen Messebesuchern jederzeit Rede und Antwort. Umfassende Informationen über das eng­maschige Service- und Vertriebsnetz, die Original- und Ersatzteilversorgung sowie die vielfältigen Serviceleistungen verdeutlichten einmal mehr den Hako-Anspruch, für ständige Maschinenverfügbarkeit zu sorgen.

 

Über die Hako GmbH

Seit über 70 Jahren steht Hako als Lösungsanbieter für Reinigungs- und Kommunaltechnik für Qualität, Zuverlässigkeit, exzellenten Service und Innovation. Heute zählt die Hako-Gruppe zu den führenden Maschinenherstellern auf dem globalen Markt für die Industrie-, Gebäude- und Außenreinigung sowie die Grundstückspflege und den Winterdienst. Dank des engmaschigen Distributions- und Servicenetzes mit Vertriebs- und Servicepartnern in über 60 Ländern beliefert Hako weltweit ein breites Zielgruppenspektrum mit zukunftsfähigen Reinigungsmaschinen sowie multifunktionalen Lasten- und Geräteträgern. Mit Entwicklungen in den Bereichen Autonomie, Elektromobilität und Digitalisierung bereiten wir den Weg in die Zukunft der Reinigungs- und Kommunaltechnik.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hako GmbH
Hamburger Straße 209-239
23843 Bad Oldesloe
Telefon: +49 (4531) 806-0
Telefax: +49 (4531) 806-338
http://www.hako.com

Ansprechpartner:
Sabine Paul
Telefon: +49 (4531) 806369
Fax: +49 (4531) 806399
E-Mail: spaul@hako.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel