BITZER weiht neue Firmenzentrale ein

BITZER feiert doppelt: Zum einen wird das Traditionsunternehmen 85 Jahre alt, zum anderen eröffnet der Maschinenbauer seine neue Firmenzentrale in Sindelfingen – mit 75 Metern das höchste Gebäude der Region.

Im Rahmen eines Festakts wurde der Neubau am Peter-Schaufler-Platz 1 in Sindelfingen heute offiziell eingeweiht. Christiane Schaufler-Münch (Vorsitzende des Aufsichtsrats der BITZER SE und Vorsitzende des Kuratoriums von THE SCHAUFLER FOUNDATION) durchschnitt vor zahlreichen Gästen, Vertretern aus Wirtschaft und Politik sowie den beteiligten Bauunternehmen feierlich das Eröffnungsband. Morgen folgt ein internes Mitarbeiterfest der Standorte Sindelfingen und Rottenburg, um den Einzug in das neue, offen gestaltete Bürogebäude gebührend zu feiern.

Anzeigen

Der bisherige langjährige Firmensitz in der Eschenbrünnlestraße befindet sich schräg gegenüber der neuen Zentrale, die Platz für insgesamt bis zu 500 moderne Arbeitsplätze auf rund 20.000 Quadratmetern bietet. Die kommunikative Bürostruktur ist eine Mischung von offenen Bereichen und geschlossenen Team- bzw. Leitungsbüros. Sechs Büroetagen vermietet BITZER, die anderen neun benötigt der Spezialist für Kälte-, Klima- und Wärmetechnik selbst.

Der Bau, hinter dem die Idee eines vertikalen Campus als Leitgedanke steht, wurde von kadawittfeldarchitektur aus Aachen realisiert. Das Hochhaus steht auf einem zweistöckigen sogenannten Sockelbau, in dem zentrale Bereiche wie Empfang, Mitarbeiterrestaurant und Besprechungsräume untergebracht sind. Direkt neben dem Empfang befindet sich ein großzügiger Ausstellungsbereich – der BITZER Showroom –, in dem die Geschichte, die Gegenwart und die Zukunftsvision des Traditionsunternehmens multimedial dargestellt werden. Hier können Besucher im Rahmen betreuter Führungen die Produkte und ihre Anwendungsmöglichkeiten sowie weitere Dienstleistungen sowohl in haptischer als auch in digitaler Form kennenlernen.

Im zweiten Untergeschoss befinden sich die Kälte-/Lüftungszentralen. Drei zentrale Kälteanlagen mit jeweils unterschiedlicher Verdichtertechnologie (Hubkolben-, Schrauben- und Scrollverdichter) sind so positioniert, dass ein guter Zugang für Fachbesucher zu Besichtigungszwecken möglich ist.

Mit der neuen Firmenzentrale bekennt sich das 1934 gegründete Unternehmen weithin sichtbar und langfristig zu seinem Traditionsstandort Sindelfingen. „BITZER wurde vor 85 Jahren als Ein-Mann-Werkstatt in Sindelfingen gegründet. Hier gehören wir hin. Wir bleiben unseren Wurzeln treu. Das war der Wunsch von Peter Schaufler und der gesamten BITZER Firmengruppe“, so Christian Wehrle, Chief Operations Officer und Vorstandsmitglied bei BITZER. Der Neubau ist Teil des Vermächtnisses von Senator h. c. Peter Schaufler, der über viele Jahrzehnte geschäftsführender Direktor und Firmeninhaber von BITZER war. Von hier aus setzen die Mitarbeiter von BITZER das Lebenswerk von Peter Schaufler fort. Er ermöglichte es dem Traditionsunternehmen, auch künftig als Global Player die Kälte- und Klimatechnikbranche voranzutreiben. Das Gebäude wendet sich mit einer leichten Drehung in Richtung SCHAUWERK Sindelfingen, dem von Peter Schaufler und seiner Ehefrau Christiane Schaufler-Münch gestifteten Museum für zeitgenössische Kunst.

Das Gelände des bisherigen Firmensitzes wird zukünftig vom angrenzenden Museum SCHAUWERK Sindelfingen, das von der Stiftung THE SCHAUFLER FOUNDATION getragen wird, größtenteils zu Lager- und Logistikzwecken genutzt. Die Stiftung ist Gesellschafterin der BITZER Unternehmensgruppe.

 

Über die BITZER Kühlmaschinenbau GmbH

Als unabhängiger Spezialist für Kälte- und Klimatechnik ist BITZER weltweit im Einsatz: Mit Produkten und Dienstleistungen für Kältetechnik, Klimatisierung, Prozesskühlung und Transport sorgt BITZER für optimale Temperaturbedingungen in Warenhandel, Industrieprozessen und Raumklimatisierung – immer vor dem Hintergrund größtmöglicher Energieeffizienz und Qualität. Mit Vertriebsgesellschaften und Produktionsstätten ist die BITZER Firmengruppe an 65 Standorten in 34 Ländern global vertreten. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von BITZER über fast alle Länder der Welt. Im Jahr 2018 erwirtschafteten 3.500 Mitarbeiter einen Umsatz von 740 Millionen Euro; der Aufwand für Forschung und Entwicklung lag bei 37 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Eschenbrünnlestr. 15
71065 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 932-0
Telefax: +49 (7031) 932-147
http://www.bitzer.de

Ansprechpartner:
Patrick Koops
Head of Public Relations
Telefon: +49 (7031) 932-4327
Fax: +49 (7031) 932543-70
E-Mail: patrick.koops@bitzer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel