Epiroc HB 2500 im primären Gipsabbau in Portugal

Die Haupttätigkeit der Secilbritas SA, ein auf Zuschlagsstoffe spezialisiertes Unternehmen der Secil-Gruppe, Portugal, liegt in der Bewirtschaftung von Steinbrüchen, der Gewinnung und Vermarktung von Zuschlagsstoffen, sowie in der Erbringung von Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit den Tätigkeiten der Unternehmen und Zementfabriken des Konzerns sowie einigen externen Kunden stehen.

Da Gips für die Zementherstellung eine wesentliche Rolle spielt, erwarb die Secil-Gruppe in Souto da Carpalhosa in Leiria, Portugal, einen Gipsbruch, der Picotas n°1 genannt wurde.

Anzeigen

Die Produktion erfolgt ausschließlich für den internen Bedarf, es handelt sich um grauen Gips mit einem SO3-Gehalt von idealerweise 28 %, der dem Endprodukt innerhalb der Zementproduktion der Secil-Zementwerke Maceira, Pataias und Outão zugefügt wird.

Das gewonnene Material hat unter Einsatz des Hydraulikhammers eine maximale Granulometrie von 400 mm und wird bei einer weiteren Feinzerkleinerung mit einer Brechanlage zerkleinert, sodass das Endprodukt eine Granulometrie von 0 bis 80 mm erreicht.

Der Abbau im Steinbruch erfolgt vorzugsweise in mechanischer Form unter Verwendung eines Abbruchhammers und eines Rippers. Der eingesetzte Bagger ist ein Volvo EC360 mit einem Epiroc Hydraulikhammer HB 2500 mit der automatischen Schmiereinrichtung ContiLube (r) II und dem Staubschutz DustProtector, sowie dem Intelligent Protection System IPS, das seit 2018 serienmäßig in allen schweren Hydraulikhämmern integriert ist.

IPS ohne manuelles Umschalten

AutoControl und StartSelect sind bereits seit einigen Jahren beliebte Merkmale der Hydraulikhämmer von Epiroc. AutoControl optimiert die Leistung des Abbruchhammers, indem es automatisch die Hublänge anpasst. Das StartSelect-System ermöglicht das manuelle Umschalten zwischen zwei Modi: Der AutoStart-Modus sorgt für eine leichte Positionierung zu Beginn des Abbruchvorgangs, und im AutoStop-Modus hält der Abbruchhammer automatisch an, um Leerschläge am Ende eines Abbruchvorgangs zu vermeiden. Jetzt sind diese Funktionen in Epirocs patentiertem Intelligent Protection System (IPS) integriert. IPS stellt sicher, dass der Hydraulikhammer die Arbeit immer im AutoStart-Modus aufnimmt. Wenn der Anpressdruck zwischen Meißel und Material ansteigt und AutoControl automatisch vom Kurzhubmodus in den Langhubmodus umschaltet, schaltet IPS automatisch zum AutoStop-Modus um. Wenn der Meißel durch das Material schlägt, schaltet sich der Abbruchhammer automatisch aus, um Leerschläge zu vermeiden.

Im Steinbruch Picotas n°1 ist Armindo Bonifácio für den Betrieb des Baggers und des Hydraulikhammers zuständig. Er stellt die Bedeutung des HB 2500 für die Produktion im Steinbruch heraus und äußert sich sehr zufrieden über die Produktivität und den Ertrag.

Epiroc ist ein führender weltweiter Produktivitätspartner für die mit Bergbau und Infrastruktur befassten Industrien. Mit modernster Technologie entwickelt und produziert Epiroc innovative, sichere und nachhaltige Bohrausrüstung, Maschinen für Gesteinsgewinnung und Bau sowie Werkzeuge. Das Unternehmen bietet ergänzend dazu erstklassigen Service sowie Lösungen für Automatisierung und Interoperabilität an. Epiroc hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden. Im Jahr 2018 hat das Unternehmen einen Umsatz von SEK 38 Milliarden erzielt und beschäftigt über 14.000 leidenschaftliche Mitarbeiter, die Kunden in mehr als 150 Ländern unterstützen und mit ihnen zusammenarbeiten. Erfahren Sie mehr unter www.epirocgroup.com.

Epirocs Hydraulic Attachment Tools Division entwickelt und produziert hydraulische Anbaugeräte für Trägergeräte, die bei Bau, Abbruch, Rückgewinnung, Bergbau und Gesteinsaushub sowie bei der Handhabung von Beton, Stahl und anderen Materialien zum Einsatz kommen. Die hydraulischen Anbaugeräte werden über eine weltweite Vertriebs- und Serviceorganisation verkauft, die einen professionellen Anwendungssupport sicherstellt. Die Zentrale der Division befindet sich in Deutschland. Sie unterhält Produktionsstätten in Deutschland, Schweden und Indien. Erfahren Sie mehr unter www.epiroc.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Construction Tools GmbH
Helenenstrasse 149
45143 Essen
Telefon: +49 (201) 633-0
Telefax: +49 (201) 633-2281
https://www.epiroc.com

Ansprechpartner:
Anja Kaulbach
Divisional Communication & Brand Manager
Telefon: +49 (201) 633-2233
Fax: +49 (201) 633-2281
E-Mail: anja.kaulbach@epiroc.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel