Neue Version zur Berechnung von Getriebesystemen

Die neue Version des SystemManager – als Erweiterung der Standardlösungen eAssistant und TBK – ermöglicht jetzt auch die Erstellung von Wellengeometrien mit Unterstützung von Hintergrundgrafiken. Dabei kann eine Hintergrundgrafik aus der Zwischenablage z.B. aus einem PDF-Dokument oder als Bild (png, jpg, tif, bmp) eingefügt werden. Damit kann man anschließend die Wellengeometrie als Polygonzug nachzeichnen. Eine Skalierung der Hintergrundgrafik ist auch möglich. Alternativ dazu kann die Wellengeometrie aus mehreren Wellensegmenten aufgebaut werden. Anschließend kann man die Längen und Durchmesser der Wellensegmente einfach mit der Maus (linke Maustaste + Umschalttaste) auf die gewünschte Größe ziehen.

Weiterhin kann jetzt auch der CAD-Import als DXF oder STEP rotiert werden für den Fall, dass die Wellenachse nicht der x-Achse entspricht.

Anzeigen

Neu kann auch der Breitenfaktor KHß automatisiert mit der Tragfähigkeitsberechnung von Stirnrädern gekoppelt werden. Damit sieht man sofort auf Systemebene direkt die Auswirkungen von Flankenmodifikationen auf die Fuß- und Flankensicherheiten. Das ist auch bei der Berechnung mit Lastkollektiven möglich. Hierbei können u.a. auch die Linienlastverläufe aller Lastfälle in einem Diagramm dargestellt werden.

Für 3D-elastische Bauteile mit elastischen Lagerringen ist jetzt die Berücksichtigung von Kontakt zwischen Lagerring und Bauteil möglich. Die Passung wird dann im Kontaktmodell statt in der Betriebsspielberechnung berücksichtigt.

Weiterhin kann neu auch die Fliehkraftaufweitung von 3D-elastischen Bauteilen mit betrachtet werden.

Weitere neue Möglichkeiten für 3D-elastische Bauteile sind Zusatzoptionen beim Import von Netzen sowie der Export von Netzen. Flächen für die Verbindung mit Randbedingungen können auch direkt in der Software hinzugefügt werden.

Ergänzend dazu gibt es noch eine Vielzahl an neuen Oberflächenfunktionen, wie die Ausgabe von Diagrammwerten in verschiedenen Formaten, das Einfrieren von Diagrammen oder das Kopieren von Kurven von einem Diagramm in ein anderes. Auch die Lagerdatenbanken für die Hersteller Schaeffler (INA/FAG) und SKF wurden aktualisiert.

Die Schnittstelle zum Datenaustausch von Getriebesystemen REXS der FVA wird jetzt auch in der Version 1.2 unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie auf www.gwj.de oder via Telefon 0531/129 399 0 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@gwj.de.

Über die GWJ Technology GmbH

Im Fokus der GWJ Technology stehen die Realisierung standardisierter Berechnungssoftware für den Maschinenbau sowie kundenspezifische Berechnungs- und Konfigurationstools mit CAD-Daten zur Optimierung technischer Vertriebsprozesse.
Das Portfolio reicht von Standardsoftware für einfache Maschinenelemente bis hin zu kompletten Mehrwellensystemen oder Spezialverzahnungssoftware für exakte 3D Zahnformgeometrien zum 5-Achsfräsen.
Ziel ist es, den Kunden durch enge Zusammenarbeit und Bereitstellung effizienter Technologien beim Erlangen neuer Wettbewerbsvorteile optimal zu unterstützen.
Fachkompetenz, hoher Qualitätsanspruch und ein hervorragender Service für beste Kundenzufriedenheit sind dabei die Eckpfeiler der Firmenphilosophie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GWJ Technology GmbH
Celler Straße 67 – 69
38114 Braunschweig
Telefon: +49 (531) 129399-0
Telefax: +49 (531) 129399-29
http://www.gwj.de

Ansprechpartner:
Gunther Weser
Geschäftsführer
Telefon: +49 (531) 1293990
Fax: +49 (531) 12939929
E-Mail: g.weser@gwj.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel