Trinkwasserhygiene sichern

Geschlossene Sportstätten, Schulen, Schwimmbäder – Einrichtungen, die normalerweise von vielen Menschen aufgesucht werden, stellen Betreiber aktuell vor große Herausforderungen aufgrund andauernder Betriebsunterbrechung.

Anzeigen

Stagnierendes Wasser gilt als eine Hauptursache für mögliche Verkeimungen von Installationssystemen. Regelmäßige Hygienespülungen garantieren die hohe Qualität des Trinkwassers und sorgen für den notwendigen Wasseraustausch bei Nichtbenutzung. Das Regelwerk (VDI/DVGW 6023) fordert den kompletten Wasseraustausch in der Trinkwasser-Installation über die Entnahmstellen mindestens alle 72 Stunden.

Elektronische Armaturen – einzeln oder vernetzt  – stellen dabei die Balance zwischen Hygiene und Wirtschaftlichkeit her und sorgen für einwandfreie Trinkwasserhygiene.

Neben einer schnell installierten, automatisch spülenden Einzelarmaturen am Strangende stellt ein kompletten AQUA 3000 open Wassermanagementsystems eine optimierte und vorausschauende Lösung, nicht nur bei möglichen Betriebsunterbrechungen dar.

Hygienisch – Wirtschaflich – Nachhaltig

Das Wassermanagementsystem AQUA 3000 open ermöglicht Betreibern großer Trinkwasserinstallationssysteme mehr Effizienz beim Wasser- und Energieverbrauch. Ziel ist, die bestmögliche Trinkwasserhygiene an jeder Entnahmestelle im Gebäude zu gewährleisten. Dabei werden begrenzte Ressourcen, wie Energie und Wasser geschont und somit der CO2-Ausstoß vermindert.

Ein durchdachtes, vollständiges Wassermanagement ermöglicht einen sparsamen Betrieb aller angeschlossenen Komponenten und lässt sich z.B. über KNX-IP über eine genormte RJ45 Schnittstelle in übergeordnete Netzwerke einbinden.

Über die Franke Aquarotter GmbH

Franke Aquarotter konzentriert sich auf die intelligente Ausstattung sanitärer Räume in (halb-)öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen. Wir realisieren für unsere Kunden intelligente Produktlösungen aus einer Hand für ästhetisch ansprechende Sanitärräume. Der Ludwigsfelder Hersteller kombiniert dafür neueste Armaturentechnik mit richtungsweisenden Sanitärraumausstattungen aus Edelstahl und Mineralgranit.

Franke Aquarotter gehört unter dem Dach der Sparte Water Systems zur weltweit agierenden Franke Gruppe. Franke Aquarotter beschäftigt knapp 200 MitarbeiterInnen und hat seinen Sitz in Ludwigsfelde bei Berlin. Hier sind Produktion, Verwaltung und ein repräsentatives Schulungszentrum angesiedelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Franke Aquarotter GmbH
Parkstraße 1-5
14974 Ludwigsfelde
Telefon: +49 (3378) 818-0
Telefax: +49 (3378) 818-100
http://www.franke.com

Ansprechpartner:
Verena Töpfer-König
Public Relations
Telefon: +49 (3378) 818-455
Fax: +49 (3378) 818-304
E-Mail: verena.toepfer@franke.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel