Ladepickup für Schmalspurgeräteträger

Das Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern“ bekannt geworden unter dem Motto „Rettet die Bienen“ fand Anfang 2019 statt. Ziel war es durch eine Änderung des Bayerischen Naturschutzgesetztes die Entwicklung der Artenvielfalt zu sichern und die bestehenden Lebensräume zu erhalten und zu verbessern.

Durch die Annahme des Volksbegehrens traten einige Änderungen des Bayerischen Naturschutzgesetztes in Kraft. Eine Folge dieser Änderungen ist, dass auch kommunale Grünflächen seltener gemäht werden und das Mähgut abtransportiert werden muss. Diese Flächen sind oft klein und schwer zugänglich, sodass klassische landwirtschaftliche Geräte nicht eingesetzt werden können. Diese Entwicklung trifft auf ganz Deutschland zu.

Anzeigen

Die Firma Kalinke Maschinen hat zusammen mit der Firma Loipfinger eine Pick-up-Aufnahme mit gesteuerten Zinken und einer 2-Rotoren-Förderung entwickelt, die an alle im Einsatz befindlichen Schmalspurgeräteträger angebaut werden kann. Die Arbeitsbreite ist 130 cm und das Volumen ist je nach vorhandener Seitenkippbrücke ca. 3 m³. 4 Zinkenreihen mit 60 mm Zinkenabstand sorgen für eine saubere Grasaufnahme. Der Übernahme- und der Laderotor sind genau aufeinander abgestimmt, sie sorgen für einen quetschfreien Transport und eine gleichmäßige Beladung.

Als Anbauvoraussetzungen genügen eine Hydraulikleistung von 50 l/min., 1 doppeltwirkendes Steuerventil mit Schwimmstellung und ein Seitenkipper.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kalinke Areal- und Agrar-Pflegemaschinen Vertriebs GmbH
Oberer Lüssbach 7
82335 Berg
Telefon: +49 (8171) 4380-0
Telefax: +49 (8171) 4380-60
http://www.kalinke.de

Ansprechpartner:
Stephanie Preste
Telefon: +49 (8171) 4380-33
Fax: +49 (8171) 4380-60
E-Mail: Stephanie.Preste@kalinke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel