Wirbelstromprüfgerät für die Schienenprüfung weltweit im Einsatz

Mit der Draisine WPG D340 wird der Wirbelstrom auf die Schiene gebracht, heißt es bei der Rohmann GmbH aus Frankenthal. Der Spezialist für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung liefert sein Erfolgsprodukt inzwischen in die ganze Welt.

Während die Draisine bisher für verschiedene Spurbreiten individuell gefertigt wurde, bietet die Rohmann GmbH nun zusätzlich eine verstellbare Variante für einen universelleren Einsatz bei Spurbreiten von 1400 bis 1700 mm an. Das dürfte nicht nur die Bahngesellschaften, sondern auch deren, mit der Fahrweginstandhaltung beauftragten Servicepartner freuen. Eine für das deutsche Schienennetz hergestellte Draisine kann jetzt auch im Ausland für die Schienenprüfung verwendet werden, das spart natürlich Kosten.

Anzeigen

Zum Lieferumfang gehören unter anderem ein vierkanaliges Wirbelstromprüfgerät und ein Toughbook mit der vorinstallierten Auswertesoftware EloRail, die ebenfalls von Rohmann entwickelt wurde. Sie ermöglicht eine positionsgenaue Messdatenerfassung und eine Dokumentation und Archivierung der Prüfergebnisse. Mit den Spezialsensoren lassen sich Schädigungen wie Squats und andere Risse finden sowie Head Checks detektieren und bewerten. Über die patentierte Magnethalterung wird die weichentaugliche Draisine leichtgängig und präzise an dem zu prüfenden Schienenkopf geführt und kann im Bedarfsfall schnell und einfach wieder vom Gleiskörper entfernt werden.

Die Rohmann Draisine ist aus ultraleichtem CFK hergestellt. Für den Auf- und Abbau, für den man nur wenig Zeit und weder Werkzeug noch sonstige Hilfsmittel benötigt, genügt eine Person. Um sich mit der Bedienung umfassend vertraut machen zu können, erhält der Kunde bei Neukauf ein kostenlose Geräteeinweisung. Die erfolgt in der Regel in der Firmenzentrale im pfälzischen Frankenthal.

Über die Rohmann GmbH

Die ROHMANN GmbH ist ein führender deutscher Hersteller von Wirbelstromprüfgeräten und Systemen für die Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung (ZfP). Seit 40 Jahren entwickelt, produziert und vertreibt das Familienunternehmen mit Sitz im pfälzischen Frankenthal Prüfgeräte und -Systeme, die heute weltweit in der Riss-, Wärmebehandlungs-, Materialverwechslungs- und Schleifbrand-Prüfung für namhafte Unternehmen der Luftfahrt, Automobilindustrie sowie Schienenwesen, Energie (z.B. Kraftwerke, Erneuerbare Energien) und Stahlindustrie zum Einsatz kommen. Das Angebot umfasst neben kleinen Handprüfgeräten auch komplett in den Produktionsprozess integrierte Liniengeräte und Handlingsysteme sowie hochkomplexe roboterbasierende Prüfanlagen, die anspruchsvollste Prüfaufgaben in höchster Qualität und Präzision absolvieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rohmann GmbH
Carl-Benz-Str. 23
67227 Frankenthal
Telefon: +49 (6233) 3789-0
Telefax: +49 (6233) 3789-77
http://www.rohmann.de

Ansprechpartner:
Annett Wieduwilt
Vertriebsassistentin
Telefon: 06233 3789-280
E-Mail: wieduwilt@rohmann.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel