igus Rollenkette für eine gezielte Bewässerung mit Sparpotenzial

Wasserressourcen sinnvoll nutzen und dabei das Grundwasser schonen, das ist das Ziel des Exaktgießwagens von der Rathmakers Gartenbautechnik. Mit der neuen automatischen Gießanlage gelangt das Wasser genau dahin wo es soll: direkt an die Pflanze. Für eine sichere und kompakte Führung der Schläuche und Leitungen setzen die Entwickler auf ein igus Energiekettensystem bestehend aus Rollenkette und Führungsrinne.

Wassermangel ist weltweit ein großes Problem, daher sind vor allem in der Landwirtschaft Lösungen gefragt, die das Wasser gezielt an die Pflanze bringen. Dazu hat die Rathmakers Gartenbautechnik zusammen mit der Landwirtschaftskammer NRW einen Exaktgießwagen entwickelt. Während herkömmliche Gießwagen mit einem Dauerstrahl viel Wasser verschwenden, bewässert und düngt der Exaktgießwagen zielgerichtet. Das einzigartige System ist speziell für den Topfpflanzenanbau im Freiland geeignet und gewährleistet die Wassergabe exakt in die Mitte des Kulturtopfes der Pflanze. Durch den Einsatz dieser neuen Technik sind Gießwasser-, Pflanzenschutz- und Düngereinsparungen je nach Topfgröße von 50 bis 75 Prozent möglich. Damit verringert sich auch der Stickstoffeintrag in das Grundwasser. Der Exaktgießwagen besitzt eine Spannweite von 40m und einen Verfahrweg von 208m. Für die Wasserversorgung wurden bisher die Leitungen und Schläuche hinter den Wagen hergezogen. Es entstand eine Schlaufe, die ca. 2m Platz zwischen Wagenführung und den Pflanzen benötigte. Eine sichere und platzsparende Schlauch- und Leitungsführung musste her. Daher nahm Ralf Hormes, Geschäftsleiter bei der Rathmakers Gartenbautechnik, den Kontakt zu igus auf. „Gemeinsam mit den igus Experten entschieden wir uns eine Rollenenergiekette in einer Führungsrinne auszulegen“, erklärt Ralf Hormes.

Anzeigen

343qm mehr Nutzfläche

Der wesentliche Vorteil des Systems: durch die Führung der Schläuche und Leitungen vergrößert sich die Nutzfläche um 343qm. Zudem erhöht sich die Lebensdauer der Versorgungskomponenten in der Anlage. Zum Einsatz kommt eine Rollenkette der Serie 3500R mit einer Breite von lediglich 35cm in einer guidelite Führungsrinne. Die technische Grundlage der Energiekette bilden dabei Rollen in den Kettengliedern, die den Reibwert auf langen Verfahrwegen enorm senken, wenn sich das Obertrum der Kette auf dem Untertrum ablegt. Dadurch lässt sich bis zu 57 Prozent der benötigten Antriebsenergie einsparen, um das Energiekettensystem zu bewegen. Die guidelite Führungsrinne ist eine kostengünstige und schnell montierbare Lösung aus korrosionsbeständigem und langlebigem Hochleistungskunststoff. „Ein Rundum-System, das sich technisch und auch aus Kostensicht bewährt hat“, so Hormes. Sollte die Lebensdauer der Anlage einmal erreicht sein, nimmt igus seit November 2019 Energieketten und Rinnen aus Kunststoff zurück und garantiert ein sortenreines Recycling. Im Gegenzug dazu erhält der Anwender gemessen am Netto-Gewicht eine Gutschrift.

Über die igus® GmbH

Die igus GmbH ist ein weltweit führender Hersteller von Energiekettensystemen und Polymer-Gleitlagern. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Köln ist in 35 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit 4.150 Mitarbeiter. 2019 erwirtschaftete igus mit motion plastics, Kunststoffkomponenten für bewegte Anwendungen, einen Umsatz von 764 Millionen Euro. igus betreibt die größten Testlabore und Fabriken in seiner Branche, um dem Kunden innovative auf ihn zugeschnittene Produkte und Lösungen in kürzester Zeit anzubieten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

igus® GmbH
Spicher Str. 1a
51147 Köln
Telefon: +49 (2203) 9649-0
Telefax: +49 (2203) 9649-222
http://www.igus.de

Ansprechpartner:
Oliver Cyrus
Leiter Presse und Werbung
Telefon: +49 (2203) 9649-459
Fax: +49 (2203) 9649-631
E-Mail: ocyrus@igus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel