Berufseinstieg bei BITZER

Acht Auszubildende starten heute ihre berufliche Laufbahn bei BITZER in Schkeuditz – einem der größten Ausbildungsbetriebe Nordsachsens. Sieben davon haben sich für eine Lehre zum Industriemechaniker entschieden, eine Person durchläuft eine Ausbildung zum Mechatroniker.

Auf die acht Neulinge wartet beim Innovationstreiber der Kälte- und Klimabranche eine spannende, abwechslungsreiche Lehrzeit – in diesem Jahr in zwei Fachbereichen: Industriemechanik und Mechatronik. Das Besondere: Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung bietet BITZER seinem Nachwuchs einen nahtlosen Übergang ins Berufsleben. Der Fleiß der jungen Menschen während ihrer Lehrzeit zahlt sich damit aus. Auch eine weiterführende berufsbegleitende Qualifikation wie eine Meisterausbildung steht ihnen offen. BITZER Schkeuditz, das Kompetenzzentrum für Hubkolbenverdichter des Unternehmens, gilt mit seinen mehr als 760 Mitarbeitern als größter Arbeitgeber im Landkreis Nordsachsen.

Anzeigen

Susann Welke, Personalleiterin bei BITZER in Schkeuditz, heißt den Zuwachs herzlich in der BITZER Familie willkommen – in diesem Jahr unter Einhaltung der geltenden Coronapräventionsmaßnahmen. „Die acht neuen Kollegen haben unser Auswahlverfahren erfolgreich gemeistert und sind als die besten aus zahlreichen Bewerbern hervorgegangen. Ein ganz besonderer Dank gilt unseren Ausbildern für das große Engagement sowie allen Verantwortlichen, die über Jahrzehnte hinweg zu einer erfolgreichen, fundierten Ausbildung in unserem Unternehmen beitragen.“

Für seine Ausbildungsarbeit ist BITZER mehrfach über die letzten Jahre hinweg ausgezeichnet worden – zuletzt 2020 von Focus und Focus Money als einer der „besten Ausbildungsbetriebe Deutschlands“. In der 2015 fertiggestellten neuen Lehrwerkstatt finden die Schkeuditzer Auszubildenden hochmoderne Arbeitsplätze vor. Sie sind mit aktuellen Maschinen ausgestattet, sodass die Lehrlinge von Tag eins an mit innovativen Technologien vertraut gemacht werden – passend zur Produktwelt von BITZER.

Am Standort Schkeuditz bildet BITZER inklusive der Neulinge aktuell 28 Auszubildende aus: eine Fachkraft für Lagerlogistik, 24 Industriemechaniker und drei Mechatroniker. Auch im nächsten Jahr stellt der international agierende Kälte-Klima-Spezialist wieder Ausbildungsplätze bereit – und zwar in den Fachrichtungen Lagerlogistik und Industriemechanik. Bewerbungen nimmt das Unternehmen bereits an. Mit der konsequenten Ausbildung im eigenen Haus trägt das Unternehmen schon seit 1991 maßgeblich zur Fachkräfteentwicklung bei.

Als unabhängiger Spezialist für Kälte- und Klimatechnik ist BITZER weltweit im Einsatz: Mit Produkten und Dienstleistungen für Kältetechnik, Klimatisierung, Prozesskühlung und Transport sorgt BITZER für optimale Temperaturbedingungen in Warenhandel, Industrieprozessen und Raumklimatisierung – immer vor dem Hintergrund größtmöglicher Energieeffizienz und Qualität. Mit Vertriebsgesellschaften und Produktionsstätten ist die BITZER Firmengruppe an 72 Standorten in 37 Ländern global vertreten. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von BITZER über fast alle Länder der Welt. Im Jahr 2019 erwirtschafteten 3.800 Mitarbeiter einen Umsatz von 808 Millionen Euro; der Aufwand für Forschung und Entwicklung lag bei 46 Millionen Euro.

Bildübersicht

Die Bildmotive dürfen nur zu redaktionellen Zwecken genutzt werden. Die Verwendung ist honorarfrei bei Quellenangabe – „Foto: BITZER“ und Übersendung eines kostenlosen Belegexemplars. Grafische Veränderungen – außer zum Freistellen des Hauptmotivs – sind nicht gestattet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Peter-Schaufler-Platz 1
71065 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 932-0
Telefax: +49 (7031) 932-147
http://www.bitzer.de

Ansprechpartner:
Patrick Koops
Head of Public Relations
Telefon: +49 (7031) 932-4327
Fax: +49 (7031) 932543-70
E-Mail: patrick.koops@bitzer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel