Gemeinsam mehr erreichen – virtuell vernetzen, regional kooperieren

Vom 16. bis 25.09.2020 fand die erste Cross-Cluster Woche in Thüringen unter dem Titel: virtuell vernetzen, regional kooperieren statt. In 13 Tagungen, Online-Seminaren, Workshops und Fachforen konnten sich insgesamt über 500 Teilnehmer thüringenweit virtuell über aktuelle Trends, Forschungsprojekte und Kooperationen informieren. Die thematische Bandbreite reichte von Sensorlösungen über Digitalisierung und Künstliche Intelligenz, Energiewende, Quantentechnologien, regionaler Wertschöpfung bis hin zur Infektionsdiagnostik, z.B. von COVID-19 und vielem mehr. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe stellten sich die Thüringer Netzwerke und die Cross-Cluster-Initiative vor. Die Netzwerkmanager kamen mit den Teilnehmern ins Gespräch und beantworteten Fragen.

Durch die gemeinsame Ausrichtung der Veranstaltungen unter dem Dach der Cross-Cluster-Initiative konnten Unternehmen branchenübergreifend zusammengebracht und regionale Wertschöpfung durch Kontaktschließungen gefördert werden. Der Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft wurde gestärkt, Informationen und Unterstützungsangebote für Thüringer Unternehmen koordiniert vermittelt und breit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Obwohl solche Veranstaltungen gerade von direkten bilateralen Gesprächen leben, konnte die Initiative zeigen, dass ein Austausch auch virtuell funktionieren kann.

Anzeigen

Das Konzept der Cross-Cluster-Initiative Thüringen findet mittlerweile über die Landesgrenzen hinaus Beachtung und es gibt Anfragen, wie der Prozess der übergeordneten Zusammenarbeit der Netzwerke in anderen Bundesländern organisiert werden kann. Die Cross-Cluster-Woche kann als voller Erfolg gewertet werden. Aufbauend auf diesem Erfolg, der den Bedarf an übergreifendem Informationsaustausch verdeutlicht, möchte die Initiative den angestoßenen Transfer verstetigen und die lokale Wertschöpfung durch das Nutzen von Synergien weiter vorantreiben. Unter den Netzwerkmanagern herrscht Einigkeit, dass gemeinsame und hybride Veranstaltungen die Zukunft sein werden.

Hintergrund

Im April 2020 haben sich 19 Thüringer Netzwerke und Einrichtungen branchenübergreifend zur Cross-Cluster-Initiative (CCIT) zusammengeschlossen. Ziel ist es, Thüringer Unternehmen unkompliziert umfassende Informations- und Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Mit wöchentlichen virtuellen Treffen tragen die Netzwerkmanager Bedarfe, Anfragen und Wünsche der Unternehmen zusammen. Die Informationen sind auf der Homepage (www.cci-thueringen.de) zusammengefasst, die Veranstaltungen der Netzwerke werden auf den Web-Seiten des "Netzwerk-Timer Thüringen" dargestellt (https://netzwerktimer-thueringen.de/…). Weiterhin nutzen die Geschäftsstellen der beteiligten Cluster die Möglichkeiten der Vernetzung, um sich in gemeinsam organisierten Weiterbildungen zu professionalisieren um die Bedarfe ihrer Mitglieder noch besser adressieren zu können.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Thüringer Zentrum für Maschinenbau (ThZM)
Ehrenbergstraße 29
98693 Ilmenau
Telefon: +49 (3677) 69-5170
Telefax: +49 (3677) 69-5171
http://www.maschinenbau-thueringen.de/

Ansprechpartner:
Andreas Patschger
E-Mail: andreas.patschger@tu-ilmenau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel