thyssenkrupp Elevator installiert innovative TWIN-Aufzugssysteme in neuem Hauptsitz der National Bank of Kuwait

  • Die National Bank of Kuwait sichert die Mobilität in ihrem Hauptsitz – dem zweithöchsten Gebäude des Landes – mit zehn innovativen Aufzugsystemen inklusive umfassender Wartungsservices.
  • Die TWIN-Aufzugssysteme von thyssenkrupp Elevator verfügen über zwei übereinanderliegende Kabinen, die unabhängig voneinander in einem einzigen Schacht betrieben werden.
  • TWIN-Aufzugssysteme reduzieren den Energieverbrauch und benötigen eine kleinere Grundfläche, sodass Architekten mehr Raum und Gestaltungsfreiheit haben.

Das Design des 63-stöckigen Hauptsitzes der National Bank of Kuwait (NBK) im Zentrum von Kuwait ist von Perlen und Muscheln inspiriert. Mit 300 Metern ist es das zweithöchste Gebäude des Landes und verleiht der Skyline einen unübersehbaren Akzent. thyssenkrupp Elevator hat in diesem spektakulären Bauwerk insgesamt zehn TWIN-Systeme installiert – die ersten in ganz Kuwait. TWIN ist das einzige Aufzugssystem mit zwei Kabinen, die sich unabhängig voneinander in einem einzigen Schacht bewegen. Dadurch wird der verfügbare Raum am effizientesten genutzt und es wird weniger Energie verbraucht, während die Passagiere von einem deutlich schnelleren Transport profitieren. Die Betreiber haben mit thyssenkrupp Elevator einen Fünf-Jahres-Vertrag geschlossen, der auch die Wartung und die ständige Verfügbarkeit eines Bereitschaftstechnikers beinhaltet.

Anzeigen

„Kuwait City ist ein Leuchtturm der architektonischen Moderne – genau wie der neue Hauptsitz der National Bank. Darum war die Auswahl eines der weltweit fortschrittlichsten Aufzugssysteme ein logischer und konsequenter Schritt. Ich freue mich sehr über die erste TWIN-Installation von thyssenkrupp Elevator in Kuwait, die darüber hinaus auch unsere digitale Lösung AGILE, ein smartes Mobilitätssystem, erhält", erklärt Peter Walker, CEO von thyssenkrupp Elevator.

Jeder Aufzug des TWIN-Systems agiert autonom – komplett mit Antrieb, Steuerung, Seilen, Gegengewicht und Regler. Führungsschienen und Fahrschachttüren teilt er sich hingegen mit dem ganzen System. Für Sicherheit sorgt die Tatsache, dass die Kabinen stets in einem Mindest-Sicherheitsabstand fahren. Das System ist vom deutschen TÜV zertifiziert und entspricht den strengsten Sicherheitsstandards.

Realisiert wurde der Bau nach den LEED Gold-Kriterien – ebenfalls eine Premiere in Kuwait. Neben den zehn TWIN-Aufzugssystemen sorgen zudem zwölf weitere Aufzüge von thyssenkrupp Elevator für Mobilität – einige bis zu sechs Meter pro Sekunde schnell. Abgerundet wird die Ausstattung durch einen Panoramaaufzug sowie zwei Fahrtreppen.

Ein weiteres besonderes Merkmal ist die Zielauswahl-Steuerungssoftware AGILE (DSC) von thyssenkrupp Elevator. An speziellen AGILE-Terminals vor den Aufzügen werden die Zieleingaben der Passagiere von einer intelligenten Software analysiert und die Fahrgäste entsprechend verteilt. So sind die einzelnen Kabinen weniger voll, haben weniger Stopps und sorgen damit nicht nur für eine komfortablere Fahrt, sondern auch für eine deutlich effizientere Auslastung.

thyssenkrupp Elevator ist als Anbieter anspruchsvoller Technik bereits seit vielen Jahren in der Region etabliert. Das Unternehmen hat TWIN-Aufzugssysteme dort bereits in mehreren Gebäuden installiert, unter anderem dem Latifa Tower in Dubai, dem Public Investment Fund (PIF) Tower in Riad, dem 10th Kings Road Tower in Dschidda sowie den State Audit Bureau Towers und dem Al Sultan Tower in Doha.

Über die TK Elevator GmbH

Mit Kunden in über 100 Ländern, die von mehr als 50.000 Mitarbeitern betreut werden, erzielte thyssenkrupp Elevator im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Umsatz von rund 8,0 Mrd. €. Über 1.000 Standorte rund um den Globus bilden ein dichtes Vertriebs- und Servicenetz und gewährleisten somit eine optimale Nähe zum Kunden. thyssenkrupp Elevator hat sich seit seinem Markteintritt vor 40 Jahren als eines der führenden Aufzugsunternehmen der Welt etabliert und ist seit August 2020 selbstständig. Der wichtigste Geschäftsbereich des Unternehmens ist der durch mehr als 24.000 Techniker erbrachte Service für rund 1,4 Millionen Transportlösungen weltweit. Das Produktportfolio umfasst Personen- und Lastenaufzüge bis hin zu modernen, individuell angepassten Lösungen für moderne Hochhäuser – wie dem One World Trade Center in New York. Neben Fahrtreppen beinhaltet das Portfolio zudem Fahrsteige, Fluggastbrücken, Treppen- und Plattformlifte sowie maßgeschneiderte Servicelösungen wie MAX, die erste Cloud-basierte, digitalisierte Wartungslösung der Branche – und deckt damit ein breites Spektrum der städtischen Mobilität ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TK Elevator GmbH
ThyssenKrupp Allee 1
45143 Essen
Telefon: +49 (201) 844563054
Telefax: +49 (201) 8456563054
http://www.thyssenkrupp-elevator.com

Ansprechpartner:
Michael Ridder
Head of Communications
Telefon: +49 (201) 844535-104
E-Mail: michael.ridder@thyssenkrupp.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel