Lösungen für Holz in Handwerk, Industrie und Versand

  • Holz gewinnt noch mehr an Bedeutung – Intelligente Lösungen beim Holz-Handling sind gefragt
  • Vakuumtechnik im Einsatz. Was tun bei Aussparungen und Lücken?

Holz – Rohstoff und Endprodukte – wird in Handwerk und Industrie mit Hilfe von Vakuumhebegeräten in Bewegung gebracht. Luftdurchlässige Plattenmaterialien, Möbel und empfindliche Treppenteile mit Lücken heben ab. Der Aero-Timber ist für lange, schwergewichtige Bohlen zuständig. Mit Vuss Flächengreifern werden schwierige Werkstücke platziert. Der Schlauchheber greift bei OSB-, MDF- und Spanplatten zu. Für den Aero-Poro gibt es bei porösen Platten viel zu tun.

Anzeigen

Zu den Klassikern gehört der Schlauchheber. Vakuum-Schlauchheber bestehen aus vier Elementen. Aus einer Vakuumerzeugung, einem Hubschlauch, einer Bedieneinheit und einem Saugfuß zum Aufheben der Last. Aero-Lift, der Hersteller von Vakuumtechnik aus dem schwäbischen Binsdorf, Baden-Württemberg, hat hier ein Baukastensystem entwickelt. Durch die integrierte Schnellwechselkupplung können die Saugfüsse unkompliziert gewechselt werden. Es gibt keine langen Umrüstzeiten. Je nach Saugfuß werden Kisten, Bretter, Platten, Fässer, Säcke, Kartons und mehr gehoben.

Baukastensysteme machen´s möglich

Das modulare Baukastensystem des Aero-Lift Schlauchhebers bietet diverse Zusatzfunktionen. Möglich machen das die Einzelkomponenten. Da gibt es die Schalldämmhaube oder den verlängerten, stufenlos abwinkelbaren Manipuliergriff. Oder die Funksteuerung und die mechanische oder pneumatische Schwenkvorrichtung. Mit der passenden Peripherie deckt der Schlauchheber die gewünschte Fläche ab. Der Knickarmausleger eignet sich auch für schwierige Raumverhältnisse. Modulare Schienensysteme passen sich individuell an.

Vollholzplatten, Spanplatten, MDF, HDF und OSB

Handwerk und Industrie verlangen flexible und anpassungsfähige Handling-Systeme. Da geht es um die Beschickung von Bearbeitungszentren und das Handling von Holzplatten und Europaletten. Auch Türblätter und Fertigbauelemente müssen materialschonend, schnell und sicher bewegt werden. Vakuumheber wie der Aero-Poro zum Transport von OSB-, MDF- und Spanplatten sowie anderen luftdurchlässigen Plattenmaterialien werden seit langem in der Holzindustrie eingesetzt.

Ein ausziehbarer und abwinkelbarer Zwei-Hand-Bediengriff sorgt für eine ergonomische Arbeitshaltung. Der Blick auf das Werkstück ist frei. Die Steuerung von Kran und Vakuumheber kann bequem per Funkfernbedienung erfolgen. Mit einem Schwenkhebel kann die Platte um 90 Grad geschwenkt werden. So eignet sich der Aero-Poro für Möbelfertigungen, Schreinereien, Tischlereibetriebe, Zimmereien, Versandabteilungen, die mit Holz verpacken, und Holzhandlungen. Wo regelmäßig Plattenmaterial bewegt werden muss, ist dieser Vakuumheber hilfreich.

Schwergewichtige Balken und Bohlen

Für Langmaterial bis 13 Meter Länge und bis 48 Zentimetern Breite ist der Aero-Timber ausgelegt. Mit dem Timber am Kran können extrem lange Bohlen von einer Person angehoben und an den Bestimmungsort transportiert werden. Geeignet ist er für Balken, Bohlen, Holzleimbinder, Holzelemente, Konstruktionsvollholz, Massivholz, Blockbohlen und andere Langmaterialen aus Holz. Das Risiko von Transportschäden und Verletzungen von Mitarbeitern wird selbst bei extrem schweren und sperrigen Materialien deutlich verringert. Auch hier kann die Steuerung von Kran und Vakuumheber per Funkfernbedienung erfolgen.

Wertschöpfung und Motivation

Nach der maschinellen Bearbeitung haben zum Beispiel Treppenwangen Ausfräsungen und Unebenheiten. Der klassische Vakuumheber „packt“ das kaum. Die Lösung: Ein VUSS (Vacuum Unit Sensing System). Ein Vakuumschlauchheber mit Flächengreifer. Im Flächengreifer integrierte Ventile schließen bei Nichtbelegung und saugen das anliegende Transportgut an. Auf diese Weise werden sehr viele Ansaugpunkte erzeugt. Die Last wird sicher gehalten.

Die neue Generation von Vuss Flächengreifern mit patentiertem Vakuum-Ventilsystem wird da eingesetzt, wo gewöhnliche Vakuumtechnik überfordert ist. Paletten und Werkstücke mit Aussparungen und Löchern, Lücken und uneinheitlichen Oberflächen werden sicher gehoben. Umprogrammierung oder Werkzeugwechsel sind überflüssig. Die weichen Sauggummis passen sich dem Material an. Und sie sind besonders verschleißarm.

Die Erfahrung beim Einsatz von Aero-Lift Vakuumsystemen in Werkstatt, Industrie und im Versandhandel sind positiv. Da sind die Einsparung von Kosten und das messbare Plus in der Wertschöpfung. Zudem tragen diese Systeme zur Motivation und zur Gesundheit des Teams bei. Die Arbeit geht nicht nur schneller und präziser. Zugleich gelingt der Arbeitsprozess leicht, sicher und schonend für Mensch und Material.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AERO-LIFT Vakuumtechnik GmbH
Turmstraße 1
72351 Geislingen
Telefon: +49 (7428) 94514-0
Telefax: +49 (7428) 514-38
http://www.aero-lift.de

Ansprechpartner:
Heide Pick
Presse + Public Relation
E-Mail: presse@aero-lift.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel