TRUMPF präsentiert neue Stanzmaschine TruPunch 3000

  • Für mehr Flexibilität präsentiert das Unternehmen zeitgleich die TruMatic 3000 fiber mit Stanzlaser-Kombination 
  • Die neue TruPunch 3000 punktet mit hoher Produktivität, hoher Prozesssicherheit und hervorragender Teilequalität 
  • zahlreiche intelligente Assistenz-Systeme sorgen für höchsten Komfort für den Bediener

TRUMPF stellt im Rahmen der virtuellen Euroblech 2020 seine neue Stanzmaschine TruPunch 3000 vor. Von außen gleicht die neue Maschine fast aufs Haar ihrer kleinen Schwester, der TruPunch 1000. Das liegt daran, dass nun auch in der 3000er Serie der bewährte DeltaDrive-Antrieb für mehr Durchsatz und eine sehr kompakte Bauweise sorgt. Zusätzlich haben die Entwickler von TRUMPF neue Funktionen zur Steigerung der Teilequalität und der Produktivität in die Maschine gepackt. Zeitgleich mit der Markteinführung der TruPunch 3000 hat auch die neue Stanz-Laser-Maschine TruMatic 3000 fiber ihren ersten Auftritt. Dazu wurde die TruPunch 3000 zusätzlich mit einem TruDisk 3001 mit 3 Kilowatt Laserleistung ausgerüstet. Damit ist sie die ideale Lösung für Anwender, die neben dem produktiven Stanzen auch von der Flexibilität der Laserbearbeitung profitieren möchten.

Anzeigen

Weniger Platz, mehr Durchsatz

Die TruPunch/TruMatic 3000 ist hochproduktiv und bereits bei mittlerer Auslastung wirtschaftlich. Die Maschine verfügt über einen Arbeitsbereich von 2.500 x 1.250 Millimeter als Mittelformat- und über 3.000 x 1.500 als Großformatmaschine und bearbeitet Bleche von bis zu 6,4 Millimetern Dicke. Aufgrund des innovativen DeltaDrive Konzepts erreicht sie einen um neun Prozent höheren Durchsatz als ihr Vorgängermodell. Dabei ist die neue Maschine auf einer Aufstellfläche von gerade einmal 30 Quadratmetern rund 25 Prozent kompakter als vergleichbare Anlagen.

Stanzen neu gedacht

Der patentierte Delta-Drive-Antrieb macht die Bewegung von Blech und Auflagentisch in der Y-Achse überflüssig. Stattdessen übernimmt dies der Stanzkopf, indem er über das Blecht „fliegt“. Das Antriebssystem für den DeltaDrive wird von drei Servomotoren angetrieben. Der Clou hinter Delta-Drive: Das System koppelt den Stanzantrieb mit der Y-Verfahrbewegung. Blech und Auflagentisch bewegen sich nicht. Das sorgt für mehr Prozesssicherheit und mehr Produktivität beim Stanzen.

Automatisches Be- und entladen

Zur Effizienz der Maschine trägt auch der reibungslose Materialfluss bei. Kleinteile fallen automatisch über eine Teilerutsche in bis zu vier Sortierboxen. Zusätzlich verfügt die TruPunch/TruMatic 3000 über eine weitere, größere Teileklappe, über die sich Teile bis zu einer Größe von 400 x 600 Millimetern in zwei Behälter ausschleusen lassen.

Damit auch beim Be- und Entladen nichts ins Stocken gerät, lässt sich die Maschine mit dem SheetMaster Compact und dem SortMaster Compact ausstatten. Das sorgt für automatisiertes Beladen von Rohblechen und Entladen von Zuschnitten, Microjoint-Tafeln und Restgittern. Über die Teilerutsche der TruPunch/TruMatic 3000 werden Gutteile automatisiert, schonend und prozesssicher ausgeschleust sowie sortiert.

Hohe Teilequalität

Für eine hervorragende Teilequalität sorgt darüber hinaus eine absenkbare Matrize. Sie fährt nach dem Stanzhub nach unten. Das verhindert den Kontakt zwischen Blechtafel und Matrize beim Verfahren des Blechs und vermeidet Kratzer bei der Stanz- und Umformbearbeitung.

Darüber hinaus verfügt die TruPunch/TruMatic 3000 als erste Stanz-Kombimaschine von TRUMPF über ein Bedienpanel mit Touchpoint-Oberfläche. Das erhöht den Bedienkomfort und vereinfacht die Werkzeugverwaltung.

Lasermaschine mit Zusatzfunktionen

Die TruMatic 3000 fiber ist mit dem DeltaDrive und dem Scheibenlaser TruDisk besonders energieeffizient. Der TruDisk ist zudem im Vergleich zu anderen Strahlquellen hochproduktiv im Bereich von Blechdicken bis 6 mm. Durch den Laser ist die Maschine schnell und einfach zu programmieren. So lassen sich auch kleine Losgrößen flexibel fertigen. Die Maschine punktet zudem durch geringe Investitionskosten und eine gute Wirtschaftlichkeit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TRUMPF GmbH + Co. KG
Johann-Maus-Straße 2
71254 Ditzingen
Telefon: +49 (7156) 303-0
Telefax: +49 (7156) 30330309
http://www.trumpf.com

Ansprechpartner:
Dr. Manuel Thomä
Leiter Media Relations, Sprecher für Industrie 4.0
Telefon: +49 (7156) 303-30992
E-Mail: Manuel.Thomae@de.trumpf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel