Schnee ade – der perfekte Winterhelfer von AL-KO

Der Winter naht mit schnellen Schritten. Dann heißt es wieder: Schaufel raus und Schneeschippen. Wer sich diese mühsame Arbeit ersparen möchte, setzt auf komfortable Alternativen. Mit den Schneefräsen von AL-KO Gardentech wird das Räumen von Einfahrten, Gehwegen und Höfen zum Kinderspiel.

Anzeigen

Schneefräsen – die beste Alternative zum herkömmlichen Schneeschippen 

Spätestens wenn der Schnee einige Zentimeter hoch liegt oder die weiße Pracht durch steigende Temperaturen schwer wird, stellt sich so manch einer die Frage: Wie entferne ich die Massen schnell und effektiv? Schneeräumen mit einer Schaufel wird auf Dauer beschwerlich. Eine komfortable und effiziente Alternative sind Schneefräsen. Mit ihrer Hilfe werden Eis und Schnee schnell und kraftsparend beseitigt. Insbesondere für extrem matschigen und schweren Schnee eignen sich Schneefräsen optimal. 

AL-KO Schneefräse SnowLine 620E III 

Die neue Benzin-Schneefräse AL-KO SnowLine 620E III schafft mit ihrem leistungsfähigen Motor selbst große Schneemassen mühelos beiseite. Durch die luftbereiften Räder mit starkem Profil bietet sie eine optimale Bodenhaftung in jedem Terrain. Auch schwerer Schnee oder Eis sind für die SnowLine 620E III durch die Möglichkeit der separaten Zuschaltung von Antrieb und Fräse kein Problem. Das neben den Bedienelementen in die Holmkonsole integrierte Licht ermöglicht genaues Arbeiten auch am frühen Morgen oder in der Abenddämmerung. Für angenehm warme Hände sorgen beheizbare Griffe.

So wird der Winterdienst zum Kinderspiel und durch die Boden berührende Räumfräse werden Gehwege und Einfahrten besenrein – ohne Restschneedecke gereinigt.

Über die AL-KO Geräte GmbH

Die AL-KO KOBER GROUP zählt mit den Unternehmensbereichen "Gardentech", "Lufttechnik" und "Automotive" zu den Global Playern unter den deutschen Mittelständlern. Den Grundstein für den rasanten Aufstieg legte Alois Kober 1931 mit der Gründung einer Schlosserei in Kötz, bei Augsburg. Mittlerweile ist das in Familienbesitz befindliche Traditionsunternehmen mit rund 2.500 Mitarbeitern an mehr als 30 Standorten weltweit tätig. Im Jahr 2019 erwirtschaftete die AL-KO KOBER GROUP einen Umsatz von rund 500 Millionen Euro. Neben CEO Peter Kaltenstadler gehört COO Dr. Christian Stehle zum Vorstand der innovativen AL-KO Unternehmensgruppe. Mehr unter www.al-ko.com.

Die AL-KO KOBER GROUP ist Teil des PRIMEPULSE Verbunds. Die PRIMEPULSE SE ist eine dynamisch wachsende Beteiligungsholding mit Sitz in München. Im Fokus stehen technologieorientierte Unternehmen in zukunftsträchtigen Märkten. Das PRIMEPULSE Portfolio deckt unter anderem die Themen Industrie 4.0, Automation und Internet of Things (IoT & Cloud) ab. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 1 Milliarde Euro und beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter weltweit.

PRIMEPULSE verfolgt einen langfristigen, wertorientierten Beteiligungsansatz und versteht sich als strategischer Partner ihrer Gruppenunternehmen, der diese in ihren Wachstumsambitionen und der Digitalen Transformation aktiv unterstützt. Hinter PRIMEPULSE stehen Klaus Weinmann, Raymond Kober und Stefan Kober, die Gründer der im MDAX notierten CANCOM SE. Mehr unter www.primepulse.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AL-KO Geräte GmbH
Ichenhauser Str. 14
89359 Kötz
Telefon: +49 (8221) 97-0
Telefax: +49 (8221) 97-8393
http://www.al-ko.de

Ansprechpartner:
Natalie Krumpholz
Team Leader Marketing
Telefon: +49 (8221) 203-512
E-Mail: natalie.krumpholz@al-ko.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel