Schwedischer Maschinenbauer Dynapac mit voll integriertem Aftersales-Portal auf Intershop-Basis online

.

Anzeigen

  • Eigentümerwechsel Anlass für Neustrukturierung der IT-Landschaft
  • Gelegenheit zur Schaffung effizienter E-Commerce-Prozesse für profitables, zukunftssicheres B2B-Aftersales-Geschäft
  • Konzeption und Implementierung der B2B Commerce-Plattform innerhalb von 6 Monaten trotz Corona-Bedingungen

Straßenfertiger, Beschicker, Walzen und Fräsen: Die Produktpalette des schwedischen Maschinenbauers Dynapac hat es in sich. Mit Standorten in sieben Ländern gehört das 1934 in Stockholm gegründete Unternehmen zu den Marktführern im Bereich Straßenbau und Verdichtung. Im Rahmen eines Eigentümerwechsels wurde Dynapac im Oktober 2017 von der französischen Fayat-Gruppe übernommen. Die Herauslösung aus der gemeinsamen IT-Landschaft mit dem früheren Mutterkonzern Atlas-Copco war für den Maschinenbauer Herausforderung und Chance zugleich. So nutzte man die Gelegenheit, um Aftermarket-Kunden zunehmend über den digitalen Kanal bedienen zu können.

Die Basis dafür bildet die Intershop Commerce-Lösung. Sie bietet bestehenden Dynapac-Kunden einen reibungslosen und einfachen Prozess für die Bestellung von Ersatzteilen für ihre Maschinen und Anlagen. Sie wurde als Commerce-as-a-Service-Angebot realisiert (CaaS) und ist skalierbar und mobil einsetzbar. Die leistungsstarken B2B-Funktionaliäten out-of-the-box erleichterten eine zügige Umsetzung. So konnte das Projekt auch unter den Einschränkungen der Corona-Pandemie innerhalb von nur sechs Monaten realisiert werden. Das entstandene voll integrierte Aftersales-Portal bietet durch die nahtlose Integration in die verschiedenen ERP-Systeme von Dynapac ein reibungsloses Bestell- und Checkout-Erlebnis. Preis-, Lager- und Bestellinformationen können in Echtzeit eingesehen werden. Eine einfache Suche und Auswahl individuell passender Ersatzteile und Verbrauchsmaterialien steigern das Cross- und Upselling-Potential zusätzlich. Durch das Zusammenspiel der „Mein Fuhrpark“-Funktion, einem intuitiven Design und lokalisierten Inhalten verbessert Dynapac das Kundenerlebnis deutlich und kann so sein Flottenmanagement optimieren.

Freddy Lessmeister, Vice President Aftermarket Logistics bei Dynapac zeigt sich vom erreichten Stand begeistert: „Wir sind super glücklich mit diesem fantastischen Projektergebnis. Es liegt nicht nur Rahmen des Budgets, sondern wurde auch innerhalb eines ambitionierten Zeitlimits von nur sechs Monaten ab Vertragsunterzeichnung realisiert – und das während der Corona-Pandemie. Großartige Teamarbeit! Unser Dank gilt Intershops Partner Evident, Intershop und dem gesamten Dynapac-Team.“

Während des gesamten Replatforming-Projekts wurde die Verfügbarkeit des bisherigen Online-Shops durchgängig gewährleistet. So soll das Projekt auch weitergeführt werden. In den nächsten Monaten ist die Einführung weiterer Kanäle und Länder geplant, um die frühere E-Commerce-Plattform aller Dynapac-Unternehmen weltweit vollständig zu ersetzen.

Über die Dynapac GmbH

Dynapac ist ein führender Anbieter von Hightech-Boden- und Asphaltwalzen, Kompaktbaumaschinen und Straßenfertigern, der sich als Partner auf dem Weg in die Zukunft verpflichtet hat, die Leistungsfähigkeit seiner Kunden zu stärken. Dynapac ist weltweit über eigene regionale Verkaufs- und Servicebüros vertreten und arbeitet mit einem umfangreichen und professionellen Vertriebsnetz zusammen. Dynapac hat seinen Hauptsitz in Wardenburg, Deutschland, und verfügt über Produktionsstätten in Europa, Südamerika und Asien. Dynapac ist Teil der FAYAT-Gruppe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dynapac GmbH
Ammerländer Str. 93
26203 Wardenburg
Telefon: +49 (4407) 972-0
Telefax: +49 (4407) 972-159
http://dynapac.com/eu-de

Ansprechpartner:
Heide Rausch
Intershop Communications AG
Telefon: +49 (3641) 50-1000
E-Mail: h.rausch@intershop.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel