MAHA zum vierten Mal in Folge „Weltmarktführer“

Auch 2021 wird der Allgäuer Werkstattausrüster MAHA zum wiederholten Male mit der Auszeichnung „Weltmarktführer – Champion 2021“ geehrt. Wirtschaftswissenschaftler der Universität St. Gallen haben erneut, auf Basis eines strengen und unabhängigen Verfahrens, die Vorreiter der jeweiligen Branchen ermittelt. Dabei wurden international aktive Unternehmen, die sich mit führenden Technologien und herausragender Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen hervorheben, bewertet.

Anzeigen

Die jährliche Auswertung der Universität St. Gallen und der Akademie Deutscher Weltmarktführer (ADWM) hat MAHA zum vierten Mal in Folge an der Spitze seiner Branche eingestuft. In dem objektiven und transparenten Auswahlverfahren bewerten Wissenschaftler erfolgreiche Unternehmen, deren Führung mit einem Stammsitz von mindestens 50 Prozent im DACH-Raum liegt. Weitere Auswahlkriterien der Erhebung sind ein Jahresumsatz von über 50 Mio. Euro mit nicht weniger als 50 Prozent Export-/Auslandsanteil. Zudem müssen die Unternehmen auf mindestens drei von sechs Kontinenten mit eigenen Produktions- und/oder Vertriebsgesellschaften bzw. Exporttätigkeit aktiv sein und als Marktführer auf Nummer eins oder zwei in dem für sie relevanten Weltmarktsegment gelten.

Transparente Auswertung

Im Unterschied zu den zahlreich vorhandenen Studien und Datenbanken legen die Experten dieser Erhebung den Fokus auf klar definierte Auswahlkriterien. Ebenso wichtig ist, dass der gesamte Index und die ermittelten Werte offengelegt und öffentlich zugänglich gemacht werden. Wie auch in den letzten Jahren lag die wissenschaftliche Leitung des Projekts bei Prof. Dr. Christoph Müller, geschäftsführender Gesellschafter der UEC gemeinnützige GmbH, und seinem Team der Universität St. Gallen. Die Ergebnisse der Weltmarktführer 2021 sind bei dem offiziellen Medienpartner „WirtschaftsWoche“ unter dem Titel „Die 500 heimlichen Weltmarktführer 2021“ nachzulesen. Das Ranking wurde in einer Sonderausgabe gedruckt und auch online unter wirtschaftswoche.de veröffentlicht.

MAHA ungebrochen an der Spitze

Das Unternehmen MAHA sieht seine konstante Leistung bestätigt. „Wir arbeiten jeden Tag an der Optimierung unserer Produkte und Abläufe. Gemeinsam mit unseren Mitarbeitern treiben wir innovative Ideen voran. Erst im Dezember 2020 haben wir beispielsweise unser neuestes Produkt, die CONNECT Serie, gelauncht. Damit hat MAHA eine neue digitale Generation von Bremsprüfständen geschaffen. Auch die Art der Präsentation war Neuland für MAHA, denn wir haben diese zum ersten Mal vollständig virtuell gehalten. Das Ergebnis ist auf unserer Website zu sehen https://www.maha.de/de/produkte/produkt-innovationen. Die Auszeichnung als ‚Weltmarktführer‘ bestätigt, dass wir vieles richtig machen. Darauf sind wir sehr stolz.“, so MAHA-Geschäftsführer Stefan Fuchs.

Über die MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG

Die MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG ist einer der weltweit führenden Hersteller von Fahrzeugprüf- und Hebetechnik. Als international ausgerichtetes Unternehmen betreibt MAHA zwei Produktionsstandorte, einen in Deutschland und einen weiteren in den USA, sowie ein globales Vertriebs- und Servicenetzwerk in über 150 Ländern. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Umsatz von rund 150 Mio. EUR.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MAHA Maschinenbau Haldenwang GmbH & Co. KG
Hoyen 20
87490 Haldenwang
Telefon: +49 (8374) 585-0
Telefax: +49 (8374) 585-497
http://www.maha.de

Ansprechpartner:
Justyna Wojtasek
Corporate Marketing & Communications
Telefon: +49 (8374) 585126
E-Mail: justyna.wojtasek@maha.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel