Fieldfisher begleitet die Huf Group bei der Gründung eines Joint Ventures mit dem chinesischen Automobilzulieferer Baolong

Die Wirtschaftskanzlei Fieldfisher berät die familiengeführte Huf Group aus Velbert im Zusammenhang mit der Unterzeichnung von Rahmenvereinbarungen zur Gründung eines Joint Ventures im Bereich Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) mit dem chinesischen Automobilzulieferer Baolong aus Shanghai.

Am 6. November 2018 haben die künftigen Joint Venture Partner Shanghai Baolong Automotive Corporation und die Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG Rahmenvereinbarungen zur Gründung eines Joint Ventures im Bereich Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) abgeschlossen. Gemäß diesen Rahmenvereinbarungen wird Baolong seinen Unternehmensbereich Reifendruckkontrollsysteme mit Standorten in Shanghai und Wuhan sowie rund 400 Mitarbeitern einbringen. Huf wird ebenfalls sein Geschäft mit Reifendruckkontrollsystemen bestehend aus den beiden Sparten OE (Original Equipped) und IAM (Independent After Market) mit rund 224 Mitarbeitern und Standorten in Deutschland, den USA und China einbringen. Baolong wird künftig einen Anteil von 55% und Huf einen Anteil von 45% an dem Joint Venture halten.

Anzeigen

Der Vollzug der Transaktion ist für Anfang des Jahres 2019 geplant.

Die Huf Group ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer und seit rund 100 Jahren ein gefragter Partner der Automobilindustrie. Im Bereich Reifendruckkontrollsysteme entwickelt und produziert die Huf Group Produkte und Lösungen für PKW- und LKW-Hersteller auf der ganzen Welt und gehört zu den Pionieren in der Entwicklung moderner direkt messender Reifendruckkontrollsysteme. Huf beschäftigt weltweit rund 7.800 Mitarbeiter an Standorten in 16 Ländern. Über 500 Konstrukteure und Entwicklungsingenieure arbeiten in den Büros in Deutschland, USA und China.

Baolong ist ein börsennotierter Automobilzulieferer mit Sitz in Shanghai, China. Das 1997 gegründete Unternehmen entwickelt und fertigt neben Reifenventilen und Auspuffen auch Reifendruck-Kontrollsysteme. Baolong betreibt Produktionsstandorten, Forschungs-, Entwicklungs- oder Vertriebszentren u.a. in China, den USA, Deutschland, Polen und Japan und ist im Bereich Reifendruck-Kontrollsysteme Marktführer in China.

Durch das Joint Venture, an dem Baolong mit 55 % und die Huf Group mit 45 % beteiligt sein wird, werden die Aktivitäten beider Unternehmen an den Standorten in Deutschland, China und USA eng verzahnt.
 
Berater Huf Group

Fieldfisher: Jan Hartmann (Federführung; Corporate/M&A); Christian Bahr (Kartellrecht, beide Düsseldorf), Liang Xing (Corporate; Dispute Resolution, Shanghai), Matthias Berger (IP, Hamburg), Anita Malec (Kartellrecht, Düsseldorf), Carsten Bernauer (Corporate/M&A, Düsseldorf), Kristina Bode (Corporate/M&A, Düsseldorf) und Kara Zhu (Corporate/M&A, Shanghai).

Berater Baolong

Inhouse – J. Ryan Hemingway (Senior Counsel)

EY Law Firm, Shanghai: Grace Zhao (Banking, trust and funds, Shanghai) und Alicia Yi (Corporate, Shanghai)

 

Über Fieldfisher (Germany) LLP

Fieldfisher ist eine dynamisch wachsende, internationale Wirtschaftskanzlei mit rund 770 Rechtsanwälten in Belgien, China, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Niederlande, Spanien, UK und USA – Silicon Valley. Ein besonderer Schwerpunkt der Kanzlei liegt in der Beratung stark regulierter sowie IP- und technologieorientierter Unternehmen. In Deutschland berät Fieldfisher von den Standorten Hamburg, Düsseldorf und München aus und international in Zusammenarbeit mit den weltweit vertretenen Büros.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Fieldfisher (Germany) LLP
Am Sandtorkai 68
20457 Hamburg
Telefon: +49 (40) 8788698-0
Telefax: +49 (40) 8788698-40
http://www.fieldfisher.com

Ansprechpartner:
Joachim Löw
Marketing Manager Germany
Telefon: +49 (40) 8788698-502
E-Mail: joachim.loew@fieldfisher.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.